Leverkusen: Raus ins Freie!

Leverkusen: Raus ins Freie!

Sonnenschein und warme Temperaturen locken am Wochenende die Menschen nach draußen. Wir sagen, wo's schön ist.

Die Dampfbahn Leverkusen startet am Sonntag in die Sommersaison. Nachdem der ursprünglich geplante Start am vergangenen Sonntag wegen des Regens im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen ist, kann es an diesem Wochenende nun wirklich losgehen. Dampfbahnfreunde können sich die Miniatur-Eisenbahnen anschauen und selbst die ein oder andere Runde mitfahren. Knapp 400 Meter lang ist die Strecke, und wer glaubt, nur Kinder hätten an einer solchen Fahrt Spaß, der irrt sich gewaltig. Adresse: Stadtpark Leverkusen-Wiesdorf (Wilhelm-Dopatka Stadtpark), Fahrtag am Sonntag, 8. April, 11-17 Uhr.

Immer der Nase nach am Rheinufer entlang: In Hitdorf kann man wunderbar wandern oder eine Fahrradtour machen. Anschließend können die Ausflügler im Hitdorfer Biergarten einkehren - tolles Panorama und fantastischer Sonnenuntergang inklusive, denn die Besucher sitzen dort direkt am Flussufer. Ganz in der Nähe ist auch der Fähranleger. Von dort aus können Wanderer bequem nach Köln-Langel übersetzen. Für Kinder ist diese Tour immer so etwas wie eine kleine Kreuzfahrt! Adresse: Hitdorfer Biergarten Leverkusen, Fährstraße 1f, www.hitdorfer-biergarten.de, Mo.-Fr. ab 14 Uhr, Sa., ab 12 Uhr, So. und an Feiertagen ab 11 Uhr.

Das Naherholungsgebiet Diepental mit seiner Talsperre ist der perfekte Treff für Läufer, Spaziergänger, Inline-Skater und alle, die einfach gerne draußen sind. Ein besonders schönes Plätzchen für eine Pause ist der Kiosk mit Seeterrasse. Dort gibt es Getränke, Snacks, Eis und mehr. Bei schönem Wetter ist der Kiosk tgl. ab 11 Uhr geöffnet.

Foto: Kempner Martin

Idyllisch gelegen im Landschaftsschutzgebiet direkt an der Wupper liegt der Wipperkotten mit seinen beiden Wasserrädern. Das historische Gebäude liegt am abwechslungsreichen Wanderweg zwischen Leichlingen und Schloss Burg an der Wupper. Ein Vorschlag für eine Tour: Durch den Wald bis Leysiefen und dann zum ehemaligen Rittersitz Haus Nesselrath und weiter zum Wipperkotten, der heute als Industriemuseum genutzt wird. Adresse: Wipperkotten 2 in Solingen

  • Leverkusen : 20 Grad im Becken, draußen Regen

Der Unterbacher See ist ein Familienparadies. Die Tretboot-Flotte hat den Winter gut überstanden und ist bereit für einen Ausflug: 11 bis 19 Uhr ist Samstag und Sonntag jeweils eine Ausleihe möglich. Die Boote müssen bis 19.30 Uhr zurückgegeben werden. Für Familien gibt es speziell ausgestattete Gefährte, die verstellbare Sitze und hohe Seiten haben, damit die Kinder nicht aus Versehen ins Wasser plumpsen. Diese Boote kosten pro Stunde 12 Euro. Auch eine Minigolf-Anlage lockt die Besucher an: Sie kostet 3,50 Euro für Erwachsene, für Kinder (fünf bis 13 Jahre) 1,50 Euro. Die Strandbäder sind allerdings noch geschlossen. Kein Wunder, beträgt die Wassertemperatur doch gerade mal 8,25 Grad. Brrr. Adresse fürs Navi: Düsseldorf, Am Kleinforst 300.

Foto: Anne Orthen

Der Abenteuerspielplatz Engelsberger Hof ist mitten in der Ohligser Heide gelegen und beliebtes Ausflugsziel für Familien unweit der Hildener Stadtgrenze. Seine Benutzung ist kostenlos. Das Angebot reicht von mehreren Kletterburgen über Schaukeln und Wipptieren bis zu einer Seilbahn. Hinzu kommen Sportmöglichkeiten wie Tischtennisplatten, Basketballkörbe und Flächen zum Fußballspielen. Auch Grillplätze gibt es auf dem weitläufigen Gelände. Wahrzeichen ist die bunte Kletterlok "Schnaufi". Adresse: Engelsberger Hof 20, Solingen. Das Restaurant "Schlesische Schänke" lädt zur Einkehr ein.

Segway fahren ist was für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren. Mit dem ungewöhnlichen Gefährt lässt sich die gewohnte Umgebung einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel erkunden. Mit "Segway Rheinland" gibt es einen Anbieter in Haan, der Segways verleiht, verkauft und auch Touren anbietet. Geführte Touren kosten 39 Euro pro Person ab 60 Minuten, Einzelfahrer zahlen ab 25 Euro. Einfach bei Segway Rheinland, Landstraße 47, in Haan anrufen und reservieren unter Telefon 02129 3622911.

Spaziergänger und Radfahrer können am Monheimer Ufer in der Frühlingssonne den Blick auf den Rhein genießen. Für eine Einkehr unter freiem Himmel bieten sich etwa die Rheinterrassen Baumberg Beach oder der Biergarten und die Strandbar auf dem Monberg an. Das Piwipper Böötchen bringt Fußgänger und Radler an Wochenenden und Feiertagen zum Dormagener Ufer. Jeweils von 10.30 bis 18 Uhr ist die kleine Fähre unterwegs. Bei schönem Wetter fährt das Böötchen im Pendelverkehr, sonst etwa halbstündlich. Anlegestelle auf Dormagener Seite ist das Landgasthaus Piwipp. Auf Monheimer Seite legt das Böötchen vorerst noch am Kiesstrand nahe der Marienkapelle (An d'r Kapell) ab. Die Überfahrt kostet zwei Euro (mit oder ohne Fahrrad), für Kinder einen Euro.

(arue/ena/mei)
Mehr von RP ONLINE