Neues Projekt für mehr Pausen-Vitamine in Leverkusen gestartet Sponsoren für „Gesunder Schulsnack“ gesucht

Leverkusen-Manfort · Kinder und Jugendliche aus finanziell schwachen Familien sollen dauerhaft kostenlos Obst für die Unterrichtspausen erhalten. An der Theodor-Wuppermann-Schule kommt die Idee schon jetzt gut an.

 Reiner Hilken und Schulsozial­arbeiterin Claudia Müller zeigen die Kiste voller Vitamine, die sie am Montag in Manfort verteilt haben.

Reiner Hilken und Schulsozial­arbeiterin Claudia Müller zeigen die Kiste voller Vitamine, die sie am Montag in Manfort verteilt haben.

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Äpfel statt Schokobrötchen, Birnen statt Yum Yum, Mandarinen anstelle von Fett und Zucker: Vitamine in der Pause scheinen bei vielen Schülern der Theodor-Wuppermann-Schule in Manfort gut anzukommen. Die erste Lieferung mit 200 Früchten ging am Montag jedenfalls ähnlich schnell weg wie die sprichwörtlich warmen Semmeln. Darüber freuten sich Initiator Reiner Hilken und Schulsozialarbeiterin Claudia Müller, aber auch Konrektor David Körner. Er sagte: „Gerade in Zeiten, in denen die Mensa geschlossen ist, möchten wir das Thema ‚Gute gesunde Schule‘ weiter vorantreiben.“ Denn längst nicht jeder Schüler erhält von den Eltern ein gesundes Frühstück für die Schule, ganz zu schweigen von Infos über gesunde Snacks, die helfen, das Denk- und Konzentrationsvermögen zu stärken und den Hunger zu stillen.