Leverkusen: Problem-Eis im Küppersteg-Kreisel

Leverkusen : Problem-Eis im Küppersteg-Kreisel

Der Kreisverkehr Küppersteger Straße stellt für Auto- und Zweiradfahrer derzeit nicht selten eine Eisfalle dar. Aus den städtischen Beeten fließt oft Wasser auf die Fahrbahn und gefriert auf dem unterkühlten Fahrbahnbelag, der auf der B 8-Tunneldecke liegt. Das Tückische: Diese Eisflächen bilden sich auch, wenn ringsherum die Straßen längst trocken sind. An anderen Kreisverkehren gibt es das gleiche Problem.

Die zuständigen städtischen Technischen Betriebe (TBL) streuen den Bereich meist ab fünf Uhr ab, berichtet TBL-Chef Reinhard Gerlich. Dieser Einsatz laufe unabhängig davon, ob die Winterdienstteams auch sonst raus müssten. "Damit wird der Gefahrenlage Rechnung getragen", sagt Gerlich. Ein lückenloses Streuen rund um die Uhr könne die Stadt allerdings nicht leisten.

Gerlich verweist dabei auf Gerichtsurteile, die das Verhalten der Stadt grundsätzlich unterstützten. Zudem habe jeder Verkehrsteilnehmer gerade in Wintermonaten mit glatten Straßen zu rechnen. Die Fahrer müssten sich eben anpassen.

Baulich lasse sich dieser Wasserfluss und die Eisbildung an dem provisorischen Kreisverkehr heute nicht verhindern. Der endgültige Ausbau wird derzeit geplant. Erste Ergebnisse will Gerlich in der zweiten Jahreshälfte vorlegen.

(US)