Leverkusen/Köln: Polizei stoppt Dieb von Transporter auf der Autobahn

Leverkusen/Köln: Polizei stoppt Dieb von Transporter auf der Autobahn

Die Polizei hat in der Nacht zu Mittwoch einen Litauer (29) verfolgt und festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, in Köln-Bocklemünd einen Mercedes Sprinter aufgebrochen und gestohlen zu haben.

Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden, berichtet die Polizei.

Bereits gegen Mitternacht hatte der Nutzer des Firmenwagens (24) die Polizei gerufen. Der weiße Kleintransporter war aufgebrochen und das Zündschluss ausgebaut worden. Die Beamten nahmen die Anzeige auf, der 24-Jährige verschloss den Sprinter und rastete das Lenkradschloss ein.

  • Taten in Köln, Leverkusen und Dormagen : Mehr als 250 Spinde in Krankenhäusern aufgebrochen

Knapp dreieinhalb Stunden später sah der Kölner durch sein Küchenfenster die eingeschalteten Scheinwerfer seines Transporters. Obwohl er sofort ins Freie rannte, sah er den Wagen nur noch davonfahren. Noch während der erneuten Anzeigenaufnahme war die Fahndung erfolgreich. Die Polizisten folgten dem gesuchten Sprinter über die BAB 1 auf die BAB 3 und nahmen den Tatverdächtigen in der Ausfahrt Leverkusen vorläufig fest.

Den Sprinter, indem sich zudem ein Kleinkraftroller der Firma befand, stellten die Beamten sicher.

(RP)