A1 bei Leverkusen: Polizei identifiziert notorischen Raser auf Rheinbrücke

A1 bei Leverkusen : Polizei identifiziert notorischen Raser auf Rheinbrücke

Die Autobahnpolizei Köln hat einen Mann identifiziert, der zwölfmal in vier Wochen auf der Leverkusener Rheinbrücke geblitzt wurde. Um unerkannt zu bleiben, hatte der Kölner seine Kennzeichen abgeschraubt.

Einer Sachbearbeiterin der Kölner Bußgeldstelle war aufgefallen, dass ein älterer VW-Golf mit Frontschaden im Dezember regelmäßig gegen 21.30 Uhr auf der A1 Richtung Dortmund unterwegs war. Dabei fuhr er bis zu 103 Stundenkilometer. Erlaubt ist dort Tempo 60.

Da der Fahrer das vordere Kennzeichen entfernt und die Sonnenblende heruntergeklappt hatte, hatte die Polizei Schwierigkeiten, den Mann zu identifizieren. Am Mittwoch postierte sie dann einen Streifenwagen auf der Leverkusener Brücke. Pünktlich um 21.30 Uhr kam der Mann in seinem Golf vorbei.

Den 34-Jährigen erwartet nun neben einem Bußgeld von mehreren hundert Euro ein Fahrverbot und ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmissbrauchs. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt.

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE