Tipps der Polizei So kommen Jecke sicher durch den Karneval

Leverkusen/Köln · Die tollen Tage locken viele Menschen auf die Straße. Nicht alle haben heiteres im Sinn. Die Polizei gibt Sicherheitstipps für die Jecken.

 Die Polzei zeigt Präsenz an den tollen Tagen, doch kann auch jeder Einzelne was für seine Sicherheit tun.

Die Polzei zeigt Präsenz an den tollen Tagen, doch kann auch jeder Einzelne was für seine Sicherheit tun.

Foto: dpa/Thomas Banneyer

Die Polizei bereitet sich auf Karnevalseinsätze in Leverkusen und Köln vor. Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre äußert sich Einsatzleiter Martin Lotz zum Ziel des Polizeieinsatzes: „Alle sollen Spaß haben und wieder sicher nach Hause kommen. Auch in diesem Jahr richten wir uns wieder auf eine alkoholbedingte Zunahme der Aggressionen am Donnerstagnachmittag ein. Wir werden diejenigen früh aus dem Verkehr ziehen, die andere daran hindern, friedlich zu feiern."

Für die tollen Tage gibt die Polizei Köln/Leverkusen folgende Tipps:

• Feierfreudige sollten nur mitnehmen, was sie wirklich benötigen. Ein Telefon, Ausweis, Bahnticket und Bargeld genügen. Wenn man diese Sachen körpernah verstaut, haben es Taschendiebe schwer.

• Mit Blick auf die Gefahr durch K.O.-Tropfen empfiehlt die Polizei, keine offenen Getränke von Fremden anzunehmen oder das eigene Getränk unbeaufsichtigt zu lassen.

• Drohenden Auseinandersetzungen sollte man konsequent aus dem Weg gehen.

• Der sichere Heimweg sollte schon vorher organisiert sein, zum Beispiel in Begleitung von Freundinnen oder Freunden.

• Wer mit Auto, Moped oder E-Scooter unterwegs ist, sollte nüchtern sein. Wer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss fährt, riskiert Gesundheit und Leben anderer Menschen – und den Führerschein.

(bu)
Meistgelesen
Goodbye London-Taxi
Zu defektanfällig – Wupsi trennt sich von On-Demand-Autos in Leverkusen Goodbye London-Taxi
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort