1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Polizei eilt zu "Tiger" am Deutzer Rheinufer

Leverkusen : Polizei eilt zu "Tiger" am Deutzer Rheinufer

Mit solch einem Einsatz hat die Polizei doch eher selten zu tun: hilfloser Tiger am Rheinufer. Diese Meldung ging bei der Behörde am Samstag gegen 2.20 Uhr ein. Beamte der Polizeiwache Mülheim machten sich auf nach Köln-Deutz, denn die Großkatze sollte sich in Höhe des Tanzbrunnens aufhalten.

"Erwartungsvoll und mit Unterstützung der Feuerwehr näherten sich die Polizisten vorsichtig dem Einsatzort", berichtete die Polizei. Umso größer die Enttäuschung vor Ort. Der Tiger entpuppte sich als betrunkener Kater: Ein als Tiger verkleideter Mann war die Böschung heruntergeklettert und kam aus eigener Kraft nicht zurück.

Der Straßenmusiker hatte zuvor auf seiner Trommel musiziert. Dabei war ihm einer der Schlagstöcke die Böschung heruntergefallen, den wollte er retten. Das ging schief. Die Feuerwehr half der "Großwildkatze" auf den Rheinparkweg zurück. Von der Polizei gab's erstmal einen Platzverweis.

(LH)