Beton-Betrieb in Leverkusen Feuerwehr rettet verschütteten Arbeiter (55)

Update | Leverkusen · In einem Beton-Betrieb an der Heinrichstraße in Küppersteg ist am Dienstagnachmittag ein Arbeiter verschüttet worden. Der 55-Jährige wurde aus dem Kies gerettet. Ein 37-Jähriger wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

Einsatzkräfte holen den schwer verletzen 55-Jährigen aus dem Silo.

Einsatzkräfte holen den schwer verletzen 55-Jährigen aus dem Silo.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Die Feuerwehr war gegen 14.30 Uhr in den Beton-Betrieb an der Heinrichstraße gerufen worden. Dort war ein Arbeiter (55) in einem Kies-Silo verschüttet worden, berichtet die Feuerwehr. Ein zweiter Mann (37), der offenbar helfen wollte, wurde leicht verletzt.

Den Einsatzkräften gelang es, den 55-Jährigen zu befreien. Ein Notarzt versorgte den Verletzten. Er wurde dann mit dem Rettungshubschrauber Christoph 3 in eine Spezialklinik nach Köln-Merheim gebracht.

 Auch eine Drehleiter kommt bei der Rettungsaktion in Küppersteg zum Einsatz

Auch eine Drehleiter kommt bei der Rettungsaktion in Küppersteg zum Einsatz

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Der Unfall ereignete sich an dem Kies-Silo des Baubetriebs, an dem Lkw mit Baumaterial beladen werden. Wie es zu dem Unfall kam ist unklar. Mitarbeiter des Amtes für Arbeitsschutz wurden hinzugezogen.

Die Feuerwehr war mit 24 Fahrzeugen und 57 Kräften im Einsatz.

Durch einen Kommunikationsfehler der Polizei, war zwischenzeitlich von einem Todesopfer die Rede. Das trifft aber nicht zu. Beide Männer leben.

(bu/LH)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort