Patientenseminar: Bei Kilometer 14 kam der Herztod

Herzwoche : Patientenseminar: Bei Kilometer 14 kam der Herztod

Eben noch mitten im Leben, dann ist von der einen auf die andere Sekunde die Schwelle zum Tod überschritten: Der plötzliche Herztod kann jeden treffen. Er ist die Folge eines akuten Herz-Kreislaufversagens.

Und dann geht alles ganz schnell: zusammensacken, Bewusstseinsverlust, das Herz pumpt nicht mehr genug Blut ins Gehirn. Das stellt wegen des Sauerstoffmangels die Arbeit ein. Der Leichlinger Ulrich Sterzenbach (70) hat all das erfahren, als er ausgerechnet beim Leverkusener Halbmarathon vor drei Jahren zwischen Kilometer 13 und 14 bewusstlos zusammenbrach.

Für Sterzenbach hätte das Leben an dieser Stelle beendet sein können, hätten nicht Christopf Liebelt (Krankenpfleger im Klinikum) und eine Kölner Krankenschwester, die kurz drauf an der Stelle vorbeikamen, umgehend den Gedanken an eine Medaille fallen lassen und gehandelt. Herzdruckmassage. Der Krankenwagen traf erst eine halbe Stunde nach dem Zusammenbruch ein. Bis dahin hielt die beiden Helfer durch, hielten durch die Massage die Sauerstoffversorgung des Gehirns aufrecht.

Ulrich Sterzenbach, seine Lebensretter und die behandelnden Kardiologen erzählen am Samstag, 23. November, die ganze Geschichte bei einem Patientenseminar im Forum. Das veranstaltet die Kardiologie des Klinikums mit der Deutschen Herzstiftung anlässlich der bundesweiten „Herzwochen“.

Dass Sterzenbach Glück gehabt hat, wird dann auch Peter Schwimmbeck, Chefarzt der Kardiologie am Klinikum, betonen: „Ob jemand einen plötzlichen Herztod überlebt, hängt im Wesentlichen davon ab, wie frühzeitig und mit welcher Qualität anwesende Zeugen – meist medizinische Laien – die Wiederbelebung durchführen.“

Während des Patientenseminars gibt es überdies Expertenvorträg etwa zu Vorboten und Ursachen einer Herzerkrankungen, zu Prävention, Selbsthilfe und weiteren Themen. Schirmherr ist Oberbürgermeister Uwe Richrath. Besucher können an einem Aktionsstand auch ihr praktisches Wissen in Erster Hilfe auffrischen.

Die Veranstaltung findet am Samstag, 23. November, von 9.30 bis 13 Uhr im Forum, Am Büchelter Hof, statt. Der Eintritt ist frei.

(LH)