Partnerschaft zwischen Naturgut Ophoven und Gesamtschule Schlebusch

Bildungspartnerschaft : Naturgut und Gesamtschule sind jetzt Partner

Schon länger waren das Naturgut Ophoven und die Gesamtschule in Schlebusch eine Liebesbeziehung eingegangen. Nun entschlossen sich die beiden Parteien, die Zusammenarbeit ganz offiziell und schriftlich festzuhalten.

So will das Umweltbildungszentrum in Opladen der Schule in Zukunft noch gewissenhafter unter die Arme greifen. „Die Kollegen müssen sich straff an einem Rahmen orientieren, wir wollen das von außen ein wenig unterstützen“, berichtete Hans-Martin Kochanek vom NaturGut, der auf Synergien verweist. Er wolle die Kinder und Jugendlichen fit für die Zukunft machen, währendessen begeistert das Naturgut teilweise so sehr, dass es immer wieder Praktikanten und Ehrenamtler aus Schlebusch nach Opladen zieht. Schon jetzt verbringt die Bienen-AG und der Kurs Naturwissenschaft regelmäßig Zeit auf dem 60.000 Quadratmeter großen Gebiet. Erst kürzlich hatten Schüler Wildbienen dorthin umgesiedelt.

Bruno Bermes, Schulleiter der GLS, erklärte, man habe zwar bereits viele Kooperationen mit Unternehmen, „damit die Schüler den Blick auf die Arbeitswelt waren“, doch eine enge Verbindung mit einer naturwissenschaftlichen Einrichtung sei so noch nie vorgekommen. „Das ist ja nun eher eine pädagogische Kooperation“, erläuterte der 57-Jährige.

Offiziell sind beide Einrichtungen nun eine Bildungspartnerschaft im Bereich Natur und Umwelt eingegangen. Das Land NRW hat diesen Begriff eingeführt. Die Jahre der „wilden Ehe“ zwischen den beiden, die sich schon lange sympathisch waren, ist also nun vorbei.