Opladner Geschichtsverein stellt sich neu auf

Jahresversammlung : Geschichtsverein mit neuem Wissenschaftsrat

(bu) Der Opladener Geschichtsverein (OGV) stellt sich im 40. Jahr seines Bestehens neu auf. Eine Wissenschaftliche Kommission soll künftig die fachliche Arbeit des Vereins weiter stärken.

Das beschlossen 35 anwesenden Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung in der Villa Römer. Die neue Wissenschaftliche Kommission ist Teil des Gesamtvorstandes. Die Versammlung wählte Professor Wolfgang Hasberg zum Vorsitzenden und Guido von Büren zum Stellvertreter sowie als Mitglieder Gerd Struwe, den OGV-Vorsitzenden Michael D. Gutbier und den jungen Historiker Philipp Schaefer, der auch die Schriftleitung der Publikationen übernommen hat. Darüber hinaus wählte die Versammlung den ebenfalls jungen Historiker Marvin Halfmann zum Beisitzer.

Für 2020 sind vier Studienreisen, unter anderem nach Magdeburg, Sachsen, Bayern und an die Mosel sowie vier Tagesfahrten, etwa nach Bonn, Kloster Kamp, Gräfrath und Aachen vorgesehen. Im Rahmen der Reihe „Geschichte im Stadtgebiet“ wird die Thematik „Stadtentwicklung und Denkmalpflege: Neucronenberg, Bahnstadt, Chempark“ in drei Veranstaltungen vorgestellt. Die Reihe „Geschichte am Kamin“ führt die thematische Reihe „Marksteine deutscher Geschichte aus rheinischer Perspektive“ fort. Das Geschichtsfest am Tag des offenen Denkmals, Veranstaltungen „Zu Gast in …“ unter anderem in der Lambertsmühle, wie auch Ausstellungen runden das Programm ab. Schwerpunktthemen werden „45/90 Jahre Leverkusen“ und „Deutscher Orden im Rheinland“ sein.

Zudem wird das Projekt „Stadtgeschichte mit Zukunft“, das vom stellvertretenden Vorsitzenden Ernst Küchler den Mitgliedern mit Verve vorgestellt wurde, die Arbeit des Vereins nachhaltig prägen. Alle Aktivitäten des Vereins sollen inhaltlich und organisatorisch mit diesem Projekt, welches mindestens bis 2030 ergebnisoffen die Vereinsarbeit bestimmen soll, abgestimmt werden. Eine Reihe „Bürgerdialog“ startet im Juni dieses Jahres. Die Mitglieder unterstützen und würdigten diese Aktivitäten des OGV und die Initiative des Vorstandes mit nachdrücklichen Applaus.

Abschließend verlieh die Mitgliederversammlung unter großem Beifall dem Ernst Küchler und der Beisitzerin und langjährigen stellvertretenden Geschäftsführerin Suzanne Arndt für ihre langjährigen und herausragenden Verdienste um den Verein die Ehrenmitgliedschaft und ernannte Ernst Küchler zum Ehrenvorsitzenden und Suzanne Arndt zur Ehrenbeisitzerin.

Mehr von RP ONLINE