Opladen Ehrung für langjährige freiwillige Helfer in Haus Upladin

Opladen: Junges und langjähriges Ehrenamt in Haus Upladin

Den Tag des Ehrenamtes nutzte auch Haus Upladin, um sich in Person von Geschäftsleiter Wolfgang Pauls bei seinen zahlreichen Helfern zu bedanken. Geehrt wurden besonders langjährige Ehrenamtler, wie die 27-jährige Nadine Hasselbring.

Trotz ihres vergleichsweise jungen Alters – die übrigen Ehrenamtler sind überwiegend weit über 50 Jahre alt – ist die Odenthalerin seit zehn Jahren regelmäßig in der Einrichtung aktiv. „Ich komme einmal die Woche, begleite die Bewohner bei ihren Ausflügen, beispielsweise zur Kirmes oder – wie in der kommenden Woche – auf den Weihnachtsmarkt und unterstützte die Bewohnerassistenz in der fünften Etage.“ Dort bietet sie regelmäßige Vorlesenachmittage an, backt mit den Bewohnern, „oder unterstütze da, wo gerade Hilfe gebraucht wird“, berichtet sie.

Die gelernte Erzieherin kam vor zehn Jahren über eine Arbeitsgruppe (AG) des Berufskollegs Opladen mit Haus Upladin in Kontakt, als Teil ihrer Erzieher-Ausbildung. Ein halbes Schuljahr lief die AG. „Es hatte mir da aber so gut gefallen, dass ich einfach dabei geblieben bin.“ Mittlerweile arbeitet Hasselbring in Vollzeit in einer Kindertagesstätte in Odenthal. Trotz Beruf und Privatleben lässt es sich die 27-Jährige nicht nehmen, wöchentlich nach Opladen zu kommen. Kontrastprogramm zu ihrer eigentlichen Arbeit sei es nur manchmal, gesteht sie: „Eigentlich liegen die Arbeit als Erzieherin und mein Ehrenamt gar nicht so weit auseinander. Vieles ähnelt sich.“ Sowohl den Kindern als auch den Senioren müsse man manche Dinge einfach zweimal erklären und „beide spiegeln auch dieselbe Lebensfreude wider“, auch wenn sie diese manchmal anders ausdrücken. „Grundsätzlich aber macht es mir in Haus Upladin sehr viel Spaß. Die Leute sind sehr nett, und kein Tag ist wie der andere. Hier wird es nie langweilig und außerdem erfahren wir alle sehr viel Wertschätzung von der Hausleitung und den Bewohnern.“

  • Leverkusen : Wohnhaus Upladin wird für 27 Mio. umgebaut

Lob und Anerkennung gab es auch von Pauls, der Hasselbring für zehn Jahre Ehrenamt in Haus Upladin das silberne Caritas Ehrenzeichen überreichte. „Alle mögen und schätzen Frau Hasselbring sehr. Im Haus haben wir nicht so viele junge Ehrenamtler. Wenn sie dann auch noch über so eine lange Zeit bleiben, ist das eine große Auszeichnung für uns.“

Mehr von RP ONLINE