1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Opladen bereitet sich auf Frühlingsmarkt vor

Viel los am 21./22. Mai : Opladen bereitet sich auf Frühlingsmarkt vor

Am Wochenende 21./22. Mai wird getrödelt und an beiden Tagen geshoppt. Außerdem im Programm, das die Aktionsgemeinschaft Opladen zusammengestellt hat: ein Blumen- und ein Automarkt.

Blumen, blitzeblankpolierte Autos, Trödeln und Sonntagsshopping – am Wochenende 21./22. Mai ist der Opladener Frühlingsmarkt in der Fußgängerzone und auf dem Marktplatz. Die Aktionsgemeinschaft Opladen (AGO) hat sich wieder einiges ausgedacht.

Der Handel wird sich laut AGO mit einem „verkaufslangen Samstag“ und dem ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres in Opladen beteiligen. Am Samstag, 21. Mai, sind die Geschäfte bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag, 22. Mai, von 13 bis 18 Uhr.

Der Frühlingsmarkt bietet ein buntes Angebot an ausgefallenen, aber laut AGO „dennoch preiswerten Pflanzen und Blumen“. Vor Pro-Optik baut der „große Holländer“ sein besonderes Grün auf, an der Aloysiuskapelle präsentieren die beiden einheimischen Händler ihre Pflanzen, Kräuter und Blumen. Darüber hinaus werden Dekorationsartikel, Lederwaren, Schals, Tücher, Schmuck, Laserdrucke auf Kissen und Tassen und Feinkostartikel angeboten.

Auch die Außengastronomie ist gerüstet. Vor der Aloysiuskapelle entsteht ein Biergarten. Dort gibt es Grillspezialitäten, Pommes, Hofbräu und Früh-Kölsch. Auf dem Markt selbst erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Angebot an Leckereien, neu dabei sind schwäbische Spezialitäten, frische Waffeln und am Sonntag ein Wagen mit unverpackter Ware.

  • Bei einem vergangenen Maimarkt 2016 zogen
    Frühlingsfest : Benrath feiert den Mai-Markt
  • Bei bestem Wetter war der Frühlingsmarkt
    Event in Dormagen : Tausende auf dem Frühlingsmarkt
  • Auf diesem Parkplatz des Berufskollegs  ereignete
    Prozess um Messerstecherei am Berufskolleg in Opladen : Staatsanwalt will Aufhebung der Haft

Auf dem Marktplatz steigt die 27. Opladener Verkehrsschau. Mehr als 65 Pkw werden laut Veranstalter präsentiert. Die Besucher erhalten demnach einen „repräsentativen Querschnitt der Branche“. Mit dabei sind unter anderem Alfa Romeo, Dacia, Fiat, Ford, Honda, Hyundai, Jeep, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel und Renault. Auch Wohnmobile stehen bereit. Wupsi-Car, Wupsi-Rad und die Fahrschule Westermann beteiligen sich ebenso wie die Energieversorgung Leverkusen (EVL) mit dem Thema „Ladeinfrastruktur zu Hause“.

Auf der Goethestraße wird an beiden Tagen getrödelt, Anmeldungen nimmt Dirk Pott entgegen unter Telefon 0172 2902198.

Als Parkhäuser empfiehlt die Aktionsgemeinschaft Opladen das an der Kantstraße und das am Goetheplatz. Beide haben auf die Veranstaltung abgestimmte Öffnungszeiten.

(gut)