1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Neues Sommerspektakel unter der Stelze

Ferienangebote der Jugendszene Lev : Neues Sommerspektakel unter der Stelze

Es geht auch corona-konform: Die Jugendszene Lev bietet in den ersten Ferienwochen jede Menge Spaß. Auch als Ausgleich dafür, dass Kinder und Jugendliche in der Pandemie mit ihren Bedürfnissen hinten rübergefallen seien, sagt Reiner Hilken, Chef des Jugendzentrums Bunker.

Einfach wieder unbeschwert Kind sein, im Freien toben, andere Kinder kennen lernen, mit Gleichaltrigen spielen und neue Dinge entdecken. All das, was im letzten Jahr aufgrund der Corona-Restriktionen deutlich zu kurz gekommen ist, wollen die Akteure der Leverkusener Jugendförderung den Kindern nun gemeinsam mit einem Sommerspektakel Spezial ermöglichen.

„Es ist das zweite Jahr in Folge, in dem das Sommerspektakel unter diesem besonderen Aspekt angeboten wird“, berichtet Reiner Hilken, Leiter des Jugendzentrums Bunker. Als Fachmann, sagt er, sei die Situation der Kinder in den vergangenen Wochen und Monaten mehr als schwierig gewesen und ihre Bedürfnisse hinten rübergefallen. Umso wichtiger sei es daher, ihnen während der bevorstehenden Ferien ein ansprechendes Angebot zu machen. Das Engagement der Akteure und das reichhaltige Angebot lobt auch Dezernent Marc Adomat.

Insgesamt können sich Kinder und Jugendlichen in diesem Jahr ihr Sommerprogramm in den ersten drei Ferienwochen aus über 24 Angeboten zusammenstricken. Es reicht von sportlicher Betätigung über kreative und handwerkliche Angebote. Fußball, Basketball und Boxcamps, Yogakurse, Skate und BMX-Workshops werden ebenso angeboten wie Airbrush-, Graffiti- oder Schmiedeworkshops, eine kreative Holz- und Schmuckwerkstatt oder künstlerische Angebote wie etwa durch die School of Music oder das Junge Theater Leverkusen.

  • Auch in diesem Jahr kommen Wasserratten
    „Ferienspaß“ in Neuss : Event-Programm soll die Ferien retten
  • Schüler sind vor den Sommerferien wieder
    Pandemie in NRW : SPD gegen erneute Schulschließungen nach den Ferien
  • Philip Becker (l.) und Alexander Schmitz
    Freizeit in Kleve : Kletterpartie in den Ferien

Erstmalig dabei ist auch das Deutsche Rote Kreuz mit einem Erste-Hilfe-Kurs speziell für Kinder. Doch auch technik-affine Kids werden dank Robotikkursen oder Drohnenworkshops auf ihre Kosten kommen, versprechen die Macher.

Die Angebote werden größtenteils im Skatepark unter der Stelze unter freiem Himmel und nach Corona-Schutzverordnung stattfinden. Konkret bedeutet das, dass sich die Kinder im Vorfeld für die kostenfreien Angebote anmelden müssen und am Tag der Teilnahme einen negativen Coronatest vorzeigen müssen. Durch die Anwesenheit des DKR werde es auch vor Ort Testmöglichkeiten geben, versichert Hilken.

Die Akteure gehen davon aus, dass das Angebot wie auch schon im Vorjahr zu 100 Prozent ausgelastet sein wird. Das heißt, am Ende der ersten drei Ferienwochen werden bis zu 800 Kinder eines oder mehrere der Angebote wahrgenommen haben. Eine schnelle Anmeldung lohne sich, denn schon jetzt seien ohne große Werbemaßnahmen gut die Hälfte der Plätze angefragt.

Das gesamte Programm sowie alle weiteren Infos zur Anmeldung finden sich unter www.sommerspektakel-lev.de.