1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Neues Kühlhaus für Neustadtfunken in Leverkusen

Leverkusener Energieversorger EVL hilft : Neues Kühlhaus für die Neustadtfunken

Die Neustadtfunken sind für närrische Aktivitäten gut gerüstet. Kevin Schrauzer, 1. Vorsitzender der KG, und Präsident Stefan Hebbel haben am Mittwoch das neue Kühlhaus in Anwesenheit von EVL-Geschäftsführer Thomas Eimermacher übernommen.

Wie alle Karnevalsvereine hatte  die Corona-Pandemie auch die KG Neustadtfunken ausgebremst. Traditionelle Veranstaltungen konnten nicht stattfinden, gemeinsames Feiern war nahezu undenkbar. Hinzu kam ein erheblicher Wasserschaden im Funkenkeller im Oktober 2020. Zudem war das Kühlhaus schon alt (der Keller wurde 1992 eröffnet) und musste somit auch wegen mangelnder Energieeffizienz ausgetauscht werden.

Der städtische Energieversorger EVL habe in dieser Situation fachliche und finanzielle Hilfe angeboten und einen ordentlichen Beitrag zur Neueinrichtung des Kühlhauses geleistet, heißt es von Vereinsseite.

„Wir sind der EVL sehr dankbar, dass sie uns in dieser Situation geholfen hat“, sagt Vorsitzender  Kevin Schrauzer. Thomas Eimermacher,  Geschäftsführer der EVL, verweist auf ein in Corona-Zeiten erweitertes Sponsoring. „Wir wollten vor allem Vereinen helfen. Schließlich soll das Leben nach der Corona-Pandemie ja weitergehen.“

Präsident Stefan Hebbel danke der EVL im Namen des Vereins und des Brauchtums „und den vielen Helferinnen und Helfern, die das Projekt auch mit ,Muskelhypothek’ umgesetzt haben.“

(bu)