Leverkusen: Neuer Wohnwagen gestohlen

Leverkusen: Neuer Wohnwagen gestohlen

Die Serie geht weiter: 30.000 Euro teurer Fendt stand auf umzäuntem Platz.

Unbekannte haben am Osterwochenende an der Rheinstraße einen fabrikneuen Wohnwagen Fendt im Wert von 30.000 Euro gestohlen. Nach Polizeiangaben hatten die Täter zwischen Sonntag, 14 Uhr, und Montag, 6.30 Uhr, bei dem verschlossenen Wohnwagenstellplatz in Reusrath einen Maschendrahtzaun und ein verschlossenes Metalltor gewaltsam geöffnet. Dort entwendeten sie den mit zwei Parkkrallen zusätzlich gesicherten, weißen Wohnwagen Fendt 495. Eine beschädigte Parkkralle blieb am Tatort zurück, die zweite verschwand zusammen mit dem einachsigen, erst Mitte März zugelassenen Wohnanhänger mit dem Kennzeichen LEV-SE 120.

Der Fall reiht sich in eine seit dem vergangenen Sommer in Langenfeld und Umgebung anhaltende Serie ein. Anfang August wurde ein 60.000 Euro teurer Wohnwagen von einem eingezäunten Freigelände Am Hauweg gestohlen. Ende August entwendete jemand aus einem verschlossenen Carport an der Rheindorfer Straße einen Fendt 515 im Wert von 30.000 Euro. Im September wurden ebenfalls an der Rheinstraße zwei Fendt-Wohnwagen mit einem Gesamtwert von 63.000 Euro gestohlen. Ende November entwendete jemand an der Felix-Wankel-Straße einen mit Deichselschloss gesicherten Fendt 465 von einem umzäunten Abstellplatz.

  • Langenfeld : Unbekannte stehlen Wohnwagen und drei Autos

Anfang Februar verschwanden von einem umzäunten Gelände an der Fabriciusstraße ein vier Jahre alter Weinsberg-Caravan im Wert von 20.000 Euro sowie ein zwei Jahre alter Tabbert im Wert von 25.000 Euro.

Hinweise an die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 - 288-6310

(mei)
Mehr von RP ONLINE