1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Neuer Verein soll Leverkusener Kultlokal Topos retten

Initiative läuft : Neuer Verein soll Kult-Lokal Topos retten

Die Bemühungen um eine Rettung des Wiesdorfer Kultlokals Topos laufen auf Hochtouren. „Ich plane, einen gemeinnützigen Verein zu gründen, um das Topos dauerhaft zu erhalten“, schreibt OB-Kandidat Frank Schönberger (CDU) auf der Facebook-Seite  „Rettet das Topos“, die er gemeinsam mit Parteifreund Stefan Hebbel  eingerichtet hat. 

„Dieser Verein soll den Bestand des Topos sichern. Der Betrieb des Topos bleibt selbstverständlich in bewährten Händen“. Schönberger ist zuversichtlich, dass eine ausreichende Kapitalausstattung für den geplanten Verein zusammen kommt. „Ich werde die Gespräche fortsetzen, um auch eine Einigkeit mit dem Vermieter zu erzielen, wie die Immobilie fortgeführt wird.“ Die legendäre Jazzkneipe war zuletzt in finanzielle Schieflage geraten, nachdem es in dem Haus einen Besitzerwechsel und eine Mieterhöhung gegeben hatte. Das Lokal wird geführt von Wirtin Ingrid Orth, der Frau des im vergangenen Jahr gestorbenen Topos-Gründers und Jazzkenners Wolfgang Orth. Oberbürgermeister Uwe Richrath hatte angeregt, das Gebäude von der städtischen Wohnungsgesellschaft WGL kaufen oder mieten zu lassen, um den Bestand des Lokals zu sichern. 

(bu)