Neue Hasen in Leverkusener Wildgehege

Wildpark Reuschenberg : „Deutsche Riesen“ im Känguru-Gehege

Ein Weilchen hat es leer gestanden, das Gehege der Benett-Kängurus, die Anfang des Jahres von einem Fuchs gerissen worden waren. Jetzt kehrt mit drei „Deutschen Riesen“ wieder Leben ein.

Zwei wildfarbene und ein blaues Riesenkaninchen – jedes derzeit so um die zehn Kilo schwer mit Potenzial nach oben  – hoppeln durchs Gehege, „damit es was zu gucken gibt“, sagt Sabine Honnef, Leiterin des Wildparks Reuschenberg. Die Kaninchen hat der Tierpark vom Züchter erworben. Sie seien ruhige, besonnene und entspannte Zeitgenossen, verrät Honnef über die Kaninchen, die zwar noch keine Namen haben, aber beim Wildparkfest am Wochenende schon die Blicke auf sich zogen.  Über Nacht werden die Tiere im Stall gehalten, sagt Honnef. So seien sie geschützt vor nächtlichen Übergriffen.

(LH)
Mehr von RP ONLINE