Rheindorf/Hitdorf: Neue Chefs für die Grundschule

Rheindorf/Hitdorf: Neue Chefs für die Grundschule

"Der ist ja cool!" Und: "Guck mal, der hat 'nen Ohrring!" Keine Frage, die Schüler der Katholischen Grundschule (KGS) Burgweg in Rheindorf waren überrascht und erfreut, ihren neuen Direktor kennenzulernen.

Heinrich Urban (42) wurde gestern mit einer Feier in der Turnhalle willkommen geheißen — für diesen besonderen Tag waren auch Schuldezernent Marc Adomat und Andreas Paul, Schulrat für die Leverkusener Grundschulen, angereist.

Damit die Veranstaltung zwischen den unvermeidlichen Reden ein bisschen aufgelockert wurde, trat zum ersten Mal nach den Sommerferien auch der Schüler-Lehrer-Chor wieder auf. Der war im vergangenen Jahr entstanden, als die KGSBurgweg am Projekt "Jedem Kind seine Stimme" teilnahm. Ob Urban dort allerdings auch einsteigt, muss er sich noch reiflich überlegen: "Ich bin in der zweiten Klasse schon ermahnt worden — ,Urban, du brummst'. Wir müssen also mal sehen, wie ich mich einsetzen kann."

"Ihr habt echt Glück!"

Mehr als zehn Jahre hat der heute 42-Jährige bereits in der Schulleitung der Katholischen Gezelin-Grundschule in Schlebusch in der Schulleitung Erfahrung gesammelt. Im Burgweg wird er nun den Offenen Ganztag einführen — seit 1996 existiert eine Schulbetreuung, die von einer Elterninitiative getragen wird, in der fast 100 Kinder in drei Gruppen in der Zeit vom Unterrichtsschluss bis 14 beziehungsweise 15 Uhr betreut werden. Bei Bedarf findet sogar Betreuung in den Oster- oder Herbstferien statt.

Von Schulrat Paul bekam der neue Schulleiter einen Wasserfarbenmalkasten geschenkt: "Die bunten Farben sollen Sie daran erinnern, die Vielfalt aufrecht zu erhalten." Und Dezernent Adomat beglückwünschte die Schüler: "Ihr habt echt Glück, dass ihr so einen tollen Schulleiter bekommt."

  • Remscheid : KGS Am Stadion - eine Schule zieht um

Von der KGS Burgweg weg ging Konrektorin Judith Husmann (43). Sie wechselte als Schulleiterin an die Hitdorfer Hans-Christian-Andersen-Grundschule. Dort wurde sie vom Schulchor mit dem Lied "Hey, hello, bonjour, guten Tag, welcome, welcome, welcome, welcome" begrüßt.

Die Besetzung der Schulleiterstelle sei ein Signal für die Eigenständigkeit der Schule, sagte Jörg Sommerfeld von der Schulpflegschaft. "Wir haben konstant zwei Züge, sind also nicht mehr von der Schließung bedroht und wenden uns nun der Zukunft zu." Neben vielen Eltern waren auch die Kindergärten in der Umgebung sehr an der neuen Leiterin interessiert und schickten ihre Leiterinnen vorbei, um die "Neue" schon mal in Augenschein zu nehmen.

Auch die Thomas-Morus-Schule empfing gestern eine neuen Schulleiter: Um 8.15 Uhr begrüßte Frank Wahl "seine" neuen Kinder auf dem Schulhof, im Anschluss fand ein Empfang im Essraum statt.

Insgesamt wurden gestern in Leverkusen 1471 I-Dötzchen eingeschult.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE