1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Nach Flut: Diebe stehlen Kupfer und Baumaterial in Realschule Opladen

Stadt führt Videoüberwachung ein : Diebe stehlen Kupfer und Baumaterial in Realschule

Die stark vom Wupper-Hochwasser geschädigte Opladener Schule soll nach dem Vorfall nun videoüberwacht werden. Der Wachdienst hatte den Einbruch laut Stadt nicht verhindern können.

Die Stadt sichert die Theodor-Heuss-Realschule nun per Videoüberwachung. Der Grund: An der extrem vom Hochwasser geschädigten Opladener Schule nahe Wupper haben am vergangenen Wochenende Diebe zugeschlagen, der Wachdienst hatte den Einbruch nicht verhindern können. „Es wurden sowohl Materialien und Geräte der Sanierungsfirma entwendet, aber auch Kupferleitungen herausgerissen und mitgenommen“, meldet Stadtsprecherin Julia Trick auf Anfrage unserer Redaktion. „Dies ist ein herber Rückschlag beim Bemühen der Verwaltung, die Schule schnellst möglichst zu sanieren.“ Außerdem vergrößere der Einbruch nochmal den Aufwand beim Rückbau.

Die Stadt hatte die Sanierungsdauer auf mindestens ein Jahr geschätzt. Für die Zeit müssen die Realschüler umziehen. Die ebenfalls von Sanierungsarbeiten wegen des Hochwassers betroffenen Schulen Freiherr-vom-Stein-Gymnasium und Remigius-Grundschule sollen nach den Ferien ebenfalls anderswo unterkommen, damit Präsenzunterricht stattfinden kann. Insgesamt sind 2323 Schüler betroffen. Die Stadt hat nun ihr ursprüngliches Konzept nochmal überarbeitet.

  • Der Bauhof reinigt die Alte Ladestraße,
    Hückeswagen nach der Starkregen-Katastrophe : 260.010 Euro vom Land für Beseitigung der Hochwasserschäden
  • Der Starkregen hat in Wülfrath für
    Bürger und Unternehmen : Hochwasserschäden: Wülfrather können Soforthilfen beantragen
  • Die Salvator-Grundschule in Nievenheim ist eine
    Bildung in Dormagen : Luftfilter für 13 Schulen und neun Kitas

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium „Es hat sich inzwischen herausgestellt, dass die Containeranlage auf dem Gelände des Gymnasiums trotz Hochwasserschäden wieder nutzbar gemacht werden kann. In Abstimmung mit der Schule werden diese Containeranlage und Teile der Containeranlage ,Im Bühl’ für die Beschulung der Jahrgänge 5 und 6 genutzt werden“, meldet Trick. Die übrigen Jahrgänge werden wie geplant an den Standort Elbestraße der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule und in die angrenzenden Räumlichkeiten der VHS Rheindorf ausgelagert.

Theodor-Heuss-Realschule Sie wird an den Standort Montanus-Realschule und deren Dependance an der GGS Heinrich-Lübke-Straße wie geplant ausgelagert.

KGS Remigius Sie wird an den Standort Gesamtschule Schlebusch ausgelagert. Ebenfalls wie geplant.

Bustransporte Für die Grundschüler organisiert die Stadt „beaufsichtigte Sammeltransporte“ bis nach Schlebusch. Für die weiterführenden Schulen „ werden die Transportmöglichkeiten derzeit mit den Verkehrsbetrieben geplant. Den Eltern werden keine Kosten für die außerordentlichen Fahrten entstehen“, betont Trick.