Küppersteg: Mordkommission: Razzia im Saunaclub

Küppersteg: Mordkommission: Razzia im Saunaclub

Da dürften die Gäste einigermaßen überrascht gewesen sein: Mittwochabend durchkämmten Einsatzkräfte der Kölner Polizei einen Saunaclub in Küppersteg, wie die Behörde auf Nachfrage eine RP-Information bestätigte. Die Razzia steht in Zusammenhang mit dem Mord an dem Italiener Ricardo Corvo, dessen Leiche im Januar an der Autobahn A 59 in Leverkusen gefunden worden war.

"Die Durchsuchung steht im Zusammenhang mit den Ermittlungen der ,Mordkommission Sempre'", sagte eine Polizeisprecherin.

Ob, und wenn ja, was die Polizisten bei der Durchsuchung des Küppersteger Saunaclubs gesucht beziehungsweise gefunden haben – dazu gab es gestern weder von der Polizei noch von der Staatsanwaltschaft Köln Auskünfte. Allerdings bestätigte der zuständige Staatsanwalt Alfred Willwacher, dass der 43-jährige Italiener, der erst im Herbst vergangenen Jahres ein Kölner Apartment bezog, in dem Leverkusener Club verkehrt haben soll. "Zu dem Fall sind wir etlichen Hinweisen nachgegangen", berichtete Willwacher gestern. "Einer davon führte in den Saunaclub."

Opfer beging Straftaten

Mitte Januar hatten Passanten die Leiche an der Autobahn 59 nahe der Anschlussstelle Rheindorf entdeckt. Der Fundort der Leiche, die zur Hälfte in einem Müllsack steckte, soll laut Polizei nicht der Tatort des Verbrechens sein. Der Tote lag an einer bewaldeten Böschung hinter der Leitplanke.

Der 43-Jährige, der anhand seiner Fingerabdrücke identifiziert werden konnte, hatte laut Behörden in der Vergangenheit öfter Straftaten begangen. Möglicherweise besteht auch ein Zusammenhang zwischen den Ermittlungen der Mordkommission "Sempre" und einem Polizeieinsatz am vergangenen Sonntagnachmittag. Da war Passanten aufgefallen, dass auf dem Parkplatz des Schnellrestaurants an der Reuschenberger Straße/Bonner Straße die Polizei im Einsatz war und sogar Spürhunde einsetzte. Genauere Angaben machten weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft. Alfred Willwachers Kommentar zur Frage, ob der Spürhund-Einsatz in Zusammenhang mit dem Mordfall an Ricardo Corvo stehe: "Dazu geben wir keinen Kommentar ab.

(RP)