Protest-Aktion: Monsanto-Braut und Glypho-Satan bei Bayer

Protest-Aktion: Monsanto-Braut und Glypho-Satan bei Bayer

Außergewöhnlicher Besuch fand sich heute an der Bayer-Konzernzentrale an der Kaiser-Wilmhelm-Allee ein.

Die "Monsanto-Braut" und der "Glypho-Satan" fuhren mit einem Feuerwehrwagen vor und wollten Konzernchef Werner Baumann sprechen. Sie mussten aber mit Pressesprecher Hans-Bernd Schmitz Vorlieb nehmen. Glyphosat und "tote Bienen" brachten die Braut und der Satan als "Mitgift" zur geplanten Übernahme von Monsanto durch Bayer mit. Die Protest-Aktion aus Anlass der gestrigen Mitgliederversammlung von Monsanto in den USA hatte die "Coordination gegen Bayer- Gefahren" inszeniert. In den Kostümen steckten Mitglieder der "Kölner Pappnasen Schwarz-Rot", die das Aktionsbündnis unterstützen und auch beim Kölner Rosenmontagszug mit närrischer Kritik dabei sind.

(bu)