Leverkusen: Mit Steinen auf ICE geworfen

Leverkusen: Mit Steinen auf ICE geworfen

Ein ICE, der sich auf der Fahrt zwischen Kön und Wuppertal befand, ist am Mittwochabend Zielobjekt von unbekannten Steinewerfern geworden. Nach Angaben der Polizei wurde der ICE in Höhe von Leverkusen von einem Gegenstand getroffen. Dabei zerspiltterte eine Wagenscheibe. Verletzte gab es nicht.

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen befand sich der ICE 655 gegen 18.55 Uhr auf der Fahrt zwischen Köln und Wuppertal, als er mit einem unbekannten Gegenstand beworfen wurde.

Ein 42-jähriger Reisender, der unmittelbar an diesem Fenster Platz genommen hatte, wurde dabei nicht verletzt. Aufgrund der Beschädigung musste der Zug im Bahnhof Wuppertal ausgesetzt werden. Die 150 Reisenden stiegen auf andere Züge um.

  • Ein Polizeiauto aus NRW (Symbolbild).
    A44 bei Willich : Unbekannte werfen Gegenstand von Brücke und treffen Auto

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenlosen Servicenummer 0800 / 6 888 000 entgegen.

(ots/ila)