Bundesverdienstkreuz für Paul Hebbel Mit Leidenschaft für die Bahnstadt

Leverkusen · Als Kind wohnte Paul Hebbel am Ausbesserungswerk. Als Politiker war er über dessen Schließung wütend. Für seinen Bahnstadt-Einsatz erhält er das Verdienstkreuz.

 Ziert nun sein Revers oder ein schönes Plätzchen daheim in Quettingen: das Bundesverdienstkreuz von Paul Hebbel.

Ziert nun sein Revers oder ein schönes Plätzchen daheim in Quettingen: das Bundesverdienstkreuz von Paul Hebbel.

Foto: Uwe Miserius

Vor einer Woche war Paul Hebbel beim Friseur. Damit die Haare an diesem Mittwochnachmittag im Schloss auch so liegen, wie er es mag. „Auch wenn ich so viele nicht mehr habe“, sagt der Quettinger und lacht. Nicht nur auf dem Haupt verzeichnet Hebbel Schwund, auch bei den Lebensjahren, die schon durch sind: „Ich bin jetzt 74. Manchmal frage ich mich, wo die ganze Zeit eigentlich geblieben ist.“