1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Manfort: Mini-Musik-Festival

Manfort : Mini-Musik-Festival

Ein runder Bunker-Geburtstag ohne ein Konzert? Das kam für Reiner Hilken, den Leiter des Manforter Jugendhauses, nicht in Frage. Deshalb gibt es heute unter der Überschrift "Monsters of Lev" ein kleines Festival. Im nahe gelegenen Jugendhaus "Lindenhof" an der Weiherstraße, das aufgrund der erwarteten Gratulanten und Zuschauer als Austragungsort gewählt wurde, findet dabei eine Art Familientreffen der Leverkusener Musikszene statt, für die der Bunker mit seinen Proberäumen und vielen Konzerten seit Bestehen eine wichtige Rolle gespielt hat.

Veteranen sind dabei wie "Bergmeister" oder die Kombo "Hill, Renn & Siebert", die 1978 als Jimi Hendrix-Coverband im Rheinland für Furore sorgte. Einer der erklärten Fans von einst, Ex-"BAP"-Gitarrist Klaus "Major" Heuser, hat seinen Besuch bei "Monsters of Lev" angekündigt. Dabei wird der Leverkusener auch sehen, welche Bands jüngeren Datums seine Heimatstadt inzwischen hervorgebracht hat. "Atropin" werden auf der Bühne stehen, deren Karriere einst in einem der "Bunker"-Proberäume ihren Anfang nahm, auch "Sky's Shadow", die bei den "Rock Open" 2002 vor "Status Quo" auftreten durften.

Die derzeit wohl erfolgreichste Band der Stadt gibt auch ihre Visitenkarte ab – und die passt mit ihrer gruseligen Ausrichtung perfekt zum Namen des Abends. Als "Horror-Punker" gehören "The Other" in ihrem Genre europaweit zu den führenden Gruppen und zählen Bela B. ("Die Ärzte") und AnNa R. ("Rosenstolz") zu ihren Fans. Wer als "Special Guests" kommt, will Hilken noch nicht verraten, wohl aber, dass bei entsprechender Resonanz eine jährliche Wiederholung des "Monsters of Lev"-Festivals geplant ist.

Monsters of Lev, heute, 18.30 Uhr, Einlass: 18 Uhr, Lindenhof. Eintritt: acht Euro (ermäßigt sechs).

(RP)