Leverkusen: Mehr Lärmschutz für den Rhein-Ruhr-Express?

Leverkusen : Mehr Lärmschutz für den Rhein-Ruhr-Express?

Auf den Rhein-Ruhr-Express (RRX) setzen die Politiker, aber vor allem die Pendler große Hoffnungen. Er soll die schnelle Verbindung zwischen den Städten werden und helfen, dass mehr Fahrer vom Auto auf den Zug umsteigen.

Die Planung bis zur Baureife sei finanziert, bestätigte eine Sprecherin der Bahn in Düsseldorf. "Für den RRX wird es im kommenden Jahr eine erste Finanzierungsvereinbarung geben", bestätigte das NRW-Verkehrsministerium am Montag. Das sei nur zu begrüßen, kommentierte jetzt der Rheindorfer CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz und hakte direkt bei seinem Lieblingsthema nach: dem zusätzlichen Lärmschutz im Bereich zwischen S-Bahn-Haltestelle Rheindorf und Küppersteg. Käme der Lärmschutz nicht, wäre das Projekt an dieser Stelle eine "Mogelpackung", sagte Scholz.

In Wiesdorf wurden vergangene Woche Bodenproben für den Baubereich des zusätzlichen RRX-Gleises neben Forum und im Bahnhof Leverkusen-Mitte gezogen. Für den RRX wird er Bahnhof abgerissen.

(US)