Mathe-Kalender zum Selbstausdrucken aus Leverkusen

Für den guten Zweck : Stricks Mathe-Kalender gibt es jetzt als Datei zum Selbstausdrucken

Mit zwei neuen Mathematikkalendern zum Selbstausdrucken unterstützt Heinz Klaus Strick auch 2020 das Friedensdorf Oberhausen.

Der großformatige Wandkalender mit Spiralbindung war gestern. Im Jahr 2020 kann man sich die Monatsblätter auf dem Computerbildschirm ansehen. „Da die Kosten, die Mathematik-Kalender drucken und binden zu lassen, mittlerweile zu hoch geworden sind, lohnt es sich nicht mehr, sie in Papierform zu vertreiben“, erläutert Heinz Klaus Strick seine Entscheidung, nun eine elektronische Variante anzubieten.

Schon in seiner aktiven Zeit als Schulleiter des Landrat-Lucas-Gymnasiums hat er jährlich Kalender mit Knobelaufgaben für verschiedene Altersstufen herausgebracht. „Mathematik ist schön“ lautet nicht nur sein persönliches Lebensmotto. Sondern genau das hat er mit lebensnahen Aufgaben und Beispielen versucht, Generationen von Schülern zu vermitteln. Und dabei hat er stets im Blick, gleichzeitig eine gute Sache zu unterstützen.

Den Verkaufserlös hat Strick regelmäßig an das Friedensdorf Oberhausen überwiesen. In den vergangenen zwölf Jahren hat er auf diese Weise 156.000 Euro erwirtschaftet und damit die medizinische Versorgung von kranken und verletzten Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten unterstützt. Nach einer vierjährigen Pause, in der er ausschließlich immerwährende farbige Kalender mit Bildern zum Schauen und Nachdenken veröffentlicht hat, legte er für 2020 wieder zwei Jahres-Kalender mit anschaulichen Knobelaufgaben auf. Die „Junior“-Ausgabe ist für die Altersgruppe der Neun- bis 13-Jährigen, etwa für die vierten bis achten Klassen konzipiert.

An die Älteren von 14 bis 99 richtet sich der Kalender mit dem „Problem des Monats“. „Meine beiden neuen Kalender gibt es nur als pdf zum Selbstausdrucken“, sagt Strick. Wer sich die beiden Kalender anschauen möchte, kann das am Computer auf der Homepage von Strick tun und virtuell von einem Monat zum anderen Blättern. Alternativ haben die Buchhandlungen Gottschalk in Schlebusch (Mülheimer Str. 8), Noworzyn in Opladen (Birkenbergstr. 25 ) und Gilljohann in Leichlingen (Im Brückerfeld 11) ein analoges Exemplar zum Anschauen.

„Es mag vielleicht etwas naiv erscheinen, dass ich keinen gedruckten Kalender, sondern jeweils eine Datei anbiete, die man beliebig oft kopieren und ausdrucken kann“, gibt Strick zu. „Aber ich vertraue darauf, dass meine ,Kunden’, gewissenhaft damit umgehen.“ Seine Vorstellung ist: jeweils fünf Euro für das pdf (einschließlich der Lösungen) plus jeweils einen Euro pro zusätzlich ausgedrucktem Kalenderexemplar (maximal 15 Euro zusätzlich) zu bezahlen. Mit der pdf-Datei kommt eine Rechnung mit Bankverbindung und Steuernummer. Die Lösungen zu den Aufgaben gibt es allerdings erst nach der Überweisung des Rechnungsbetrags. Bestellungen können per Email an strick.lev@t-online.de oder über www.mathematik-ist-schoen.de an Heinz Klaus Strick gerichtet werden.

Mehr von RP ONLINE