1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Maskenpflicht: Ein Einstieg mit Hindernissen

Neue Schulleiterin an der Käthe-Kollwitz-Schule : Maskenpflicht: Ein Einstieg mit Hindernissen

Seit einem Vierteljahr leitet Beate Buchholz die Käthe-Kollwitz-Schule. Das Kennenlernen ihrer Kollegen gestaltet sich als herausfordernd – denn wie soll sie sie alle mit halb verdecktem Gesicht erkennen?

Rheindorf Im Herbst 2020 wechselte die Schulleitung an der Käthe-Kollwitz-Schule. Beate Buchholz übernahm das Ruder. Nach einigen Wochen unter den speziellen Bedingungen des Lockdowns zieht sie eine erste Bilanz.

 „Ich bin für jede Anregung dankbar“, sagt sie. Das Kollegium an der Gesamtschule sei groß, und die Masken machten es ihr zurzeit nicht gerade einfach. Eigentlich, so berichtet sie, kann sie sich sehr gut Gesichter und Namen merken und diese vor allem mit den verschiedenen Tätigkeitsbereichen schnell in Verbindung bringen. Doch durch die Masken sind die Wiedererkennungspunkte erheblich eingeschränkt. Ein Erlebnis war für sie besonders prägend: In einer Besprechung unter Einhaltung der Abstandregeln nahm ein Kollege kurz seine Maske ab, um sich vorzustellen. Dass er darunter einen Vollbart trug, war überraschend. Ihre Befürchtung, dass sie viele Gesichter mit den entsprechenden Namen neu verknüpfen muss, wenn die Maskenpflicht aufgehoben wird, ist also nachvollziehbar.

Als Pädagogin vertritt Buchholz die Fächer Sport und Biologie.   „Ich komme aus einer Familie, in der schon in der fünften Generation der Lehrer-Beruf ausgeübt wird. Ich konnte quasi nicht anders“, sagt sie. Sie war immer schon sehr sportbegeistert und hatte schon als Kind an der heimischen Tafel Lehrerin gespielt, auch wenn sie selbst nicht immer begeistert zur Schule gegangen ist.  Sie übte viele verschiedene Sportarten aus, vom Kinderturnen und Schwimmen über Leichtathletik, Basketball bis hin zum Volleyball in der Oberliga von Bayer 04 Leverkusen. Ein schwerer Beinbruch zwang die angehende Lehrerin zu einer längeren sportlichen Pause während des Studiums. Durch Trainertätigkeiten vertieften sich dann die Vorlieben des Lehrens.

„Ja, mir fehlt der intensive Austausch mit den Schülern“, sagt Buchholz. Sie ist derzeit nicht im Unterricht eingesetzt, um sich mit den Abläufen vertraut zu machen. Nach einer Einarbeitungsphase möchte sie aber wieder unterrichten. Da der Tag der offenen Tür coronabedingt wegfällt,  hat die Schule einen Film für Viertklässler und deren Eltern gedreht, in dem Schulhund Buddy durch die Schule führt. So können sich Interessierte einen Eindruck verschaffen Das Video ist auf der Schul-Homepage abrufbar unter www.gesamtschule-leverkusen.de