Leverkusen: Manege frei für den "Circus Altano"

Leverkusen: Manege frei für den "Circus Altano"

Auf dem Schützenplatz in Quettingen können sich Kinder und Familien noch bis Pfingstsonntag, 21. Mai, vom Wanderzirkus "Circus Altano" verzaubern lassen. Die Zuschauer dürfen sich gemeinsam mit dem Akrobaten Olaf, der jüngste Spross der Zirkusfamilie, auf eine fantastische Traumreise begeben und sich in eine magische Glitzerwelt entführen lassen.

Olaf bereist in seinem Traum die bunte Zirkuswelt, dabei begegnet er Balanceuren die Tische und Stühle auf ihrem Kinn tragen. Und Olaf lernt auch die romantische Seite des Zirkus' kennen: In einer Traumweltkulisse verfolgt er zu romantischer Musik eine seltene Taubendressur. Auf seiner Reise begegnen ihm außerdem Hunde und andere Tiere, die ihre Kunststücke vorführen.

In seinem Traum bewundert er Cowboys, die elegant das Lasso drehen und die Messer fliegen lassen. Der Höhepunkt der Traumreise soll schließlich der Besuch in der Zirkuswelt aus "1001 Nacht" mit Feuerspuckern und Fakiren sein. In der Pause zieht der Duft von frischem Popcorn durch das Zelt, und die kleinen Gäste können sich im Ponyreiten üben oder Erinnerungsfotos mit Bambi und Kusko schießen.

  • Neuss : "Circus Altano" gastiert ab heute in der Nordstadt

Am Freitag und am Samstag ist jeweils um 16 Uhr eine Vorstellung, am Sonntag gibt es zum Abschluss einen großen Familientag mit zwei Vorstellungen: einmal um 11 Uhr und einmal um 14.30 Uhr. Zur letzten Show gibt es eine besondere Aktion: Am Familientag müssen auch die Erwachsenen nur den Kinderpreis bezahlen.

Der "Circus Altano" ist ein Familienzirkus. Seit vielen Generationen geht die Familie Neigert mit Clowns, Tieren und Akrobaten auf Tour. Die Zuschauer sitzen währen der Vorstellung im klimatisierten Zelt.

(RP)