1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Mängel an der Leverkusener Feuerwache im Wert von 1,5 Millionen Euro

Leverkusen : Mängel an der Feuerwache im Wert von 1,5 Millionen Euro

Die Mängel an der neuen Feuewerwache belaufen sich auf einen Wert von 1,5 Millionen Euro. Diese Angaben machte die Stadtverwaltung auf Nachfrage unserer Redaktion. Die Finanzierung der Nachbesserung hat sich die Stadt von der Baufirma durch eine Bankbürgschaft absichern lassen.

Über die Mängel hatte Baudezernentin Andrea Deppe im Bauausschuss berichtet. Im Juni 2019 gab die Stadt die Kosten für den kompletten Bau mit 49 Millionen Euro an.

Mängel finden sich laut Stadtverwaltung noch in allen Gewerken. „Im Wesentlichen beziehen sie sich aber auf die Feuerwehrtechnik und den technischen Bereich und hier insbesondere auf das Zusammenspiel der Gewerke untereinander“, heißt es in der Antwort auf unsere Nachfragen. Grundsätzlich sei  es  im Rahmen einer Übernahme/Abnahme eines Gebäudes nicht unüblich, dass noch Restmängel bestünden.

 Vertragsgemäß sollen wesentliche Mängel bis zum Abschluss der Umzüge (Mitte Juli, d. Red.) abgearbeitet werden. Untergeordnete Mängel werden zum Teil nachverhandelt oder gehen mit Aufnahme des Betriebes durch die Feuerwehr auf den Vertragspartner über, der für den Betrieb der Feuerwache verantwortlich ist und werden von dort durch den Betreiber weiter verfolgt. Das Gebäudemanagement  wird 25 Jahre durch eine Privatfirma betrieben.

 Unterdessen hat der Umzug der Feuerwehr in das neue Gebäude begonnen und soll etappenweise vollzogen werden.

(US/bu)