1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Machtkampf in der Leverkusener SPD flammt wieder auf

Landtagskandidatinnen stehen zur Wahl : Machtkampf in der Leverkusener SPD flammt wieder auf

Die Genossen kommen nicht zur Ruhe: Mit ihrer erneuten Landtagskandidatur gegen Eva Ariane Koepke reißt Eva Lux alte Gräben wieder auf.

Alte Gräben, von denen mancher glaubte, sie seien zugeschüttet,  brechen in der Leverkusener SPD wieder auf. Anlass ist die am kommendnen Dienstag anstehende Wahlkreiskonferenz, bei der die Kandidatin für die Landtagswahl gekürt werden soll. Bisher haben zwei Frauen ihren Anspruch auf das Mandat angemeldet: Ratsfrau Eva Ariana Koepke und die derzeitige Mandatsträgerin Eva Lux.

Die erneute Kandidatur von Lux kommt für viele Genossen überraschend. Denn nach einem langen Personal- und Richtungsstreit mit dem „modernen Flügel“ verlor sie den Machtkampf und hatte auf ihr Ratsmandat verzichten müssen. Seither gilt sie innerparteilich als weitgehend isoliert. Für die langjährige Ratsfrau und zeitweilige Bürgermeisterin wäre es die vierte Wahlperiode im Landtag.

 Eva Ariane Koepke will für die SPD in den Landtag.
Eva Ariane Koepke will für die SPD in den Landtag. Foto: SPD

„In der Partei brodelt es“, heißt es aus Insiderkreisen. Lux erneutes Antreten empfinden zahlreiche Leverkusener Genossen als eine erneute Kampfansage von Lux gegen die neuen Machtverhältnisse. Sie könne einfach nicht in Ruhe abtreten, mutmaßen Genossen. Fraktionschefin Milanie Kreutz, Führungsfigur des „modernen Flügels“, formuliert es so: „Ich schaue in die Zukunft, da sehe ich Frau Koepke, und Frau Lux sehe ich in der Vergangenheit.“

 Eva Lux lässt nicht locker. Sie will ihr Mandat behalten.
Eva Lux lässt nicht locker. Sie will ihr Mandat behalten. Foto: Miserius, Uwe (umi)
  • Die Zahl der Corona-Patienten, die auf
     Corona-Zahlen steigen : Alle Karnevalsumzüge in Leverkusen abgesagt
  • Eine lange Schlange gab es am
    Infektionslage verschärft sich : Stadt Leverkusen meldet zwei weitere Corona-Tote
  • Aristote Mambasa Masudi erzielte das Tor
    Fußball, Bezirksliga : Masudis Volltreffer bringt FC Leverkusen den Sieg

Kreutz und ihre Mitstreiter, wie der Opladener IT-Techniker Dirk Loeb und die Juristin Aylin Dogan (sie arbeitet inzwischen als Büroleiterin des Oberbürgermeisters) hatten durch eine Art Palastrevolution, der auch Fraktonschef Peter Ippolito zum Opfer gefallen war, frischen Wind in die Partei gebracht. Der Sieg der SPD bei der Bundestagswahl hatte auch in Leverkusen für zusätzlichen Auftrieb gesorgt.

Unterstützung für Lux kommt von den Jusos, die sich für sie ausgesprochen haben. Doch gehen Insider davon aus, dass Lux bei den Delegierten außerhalb ihres Ortsvereins Wiesdorf/Manfort  nur wenig Unterstützung erwarten darf. Der Ortsverein Steinbüchel/Lützenkirchen hat sich bereits auf Koepke festgelegt. Koepke kommt wie Lux aus Wiesdorf/Manfort. Den Wahlkreis holte sie bei der Kommunalwahl direkt.  Die 45-jährige Zahnlärztin lebt seit 2005 in Leverkusen und ist kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. „Wir wollen bei der Landtagswahl gewinnen, dazu brauchen wir die richtige Kandidatin“, schwört Kreutz die Genossen auf Koepke ein. „Wir sind nicht als neue, junge Fraktion angetreten, um an anderen Stellen nachzulassen.“ Die neue Landtagskandidatin bekäme es aller Voraussicht nach mit CDU-Mandatsträger Rüdiger Scholz zu tun. Lux war zuletzt über die Liste ins Landesparlamant eingezogen. Vakanat bleibt  der SPD-Parteivorsitz, über den am 27. November entschieden wird.