Unfallursache ist noch unklar Leverkusenerin (56) stirbt auf der A 3

Leverkusen · Warum die Autofahrerin bei einem Überholmanöver auf der A 3 am frühen Freitagmorgen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, ist noch unklar. Ihr Wagen touchierte die Betonwand, prallte dann gegen einen Sattelzug.

 Die Frau starb noch an der Unfallstelle auf der A 3 bei Solingen.

Die Frau starb noch an der Unfallstelle auf der A 3 bei Solingen.

Foto: dpa/Marcus Brandt

Eine Leverkusenerin (56) ist am Freitagmorgen bei einem Unfall auf der A 3 ums Leben gekommen. Laut Autobahnpolizei war sie gegen 5 Uhr Richtung Oberhausen unterwegs, als sie hinter der Rastanlage Ohligser Heide beim Überholen aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und der Pkw die Betonleitwand touchierte.

Der Wagen wurde nach rechts gegen einen Sattelzug geschleudert und kam dann zum Stehen. Ein weiteres Auto eines 53-Jährigen kollidierte mit dem Pkw der Leverkusenerin. Der Fahrer blieb unverletzt. Rettungskräfte versuchten, die Leverkusenerin zu reanimieren. Doch die Frau starb noch vor Ort. Die Unfallaufnahme und die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauerten bis gegen 10.10 Uhr und sorgten für kilometerlange Staus.

(LH)