Leverkusener Zonta Club spendet 33.000 Euro für Frauenprojekte

Besuch beim Oberbürgermeister : Zonta Club spendet 33.000 Euro

(bu) Eine Summe, die sich sehen lassen kann: 33.000 Euro hat der Zonta Club Leverkusen in den letzten 18 Monaten an Frauenprojekte in Leverkusen und internationale Frauenprojekte gespendet. Diese Zahl gab Yvonne Hageleit-Schreckenberg, die Präsidentin des Leverkusener Zonta Clubs, anlässlich des Jahresauftakts bei Oberbürgermeister Uwe Richrath bekannt.

Die gesammelten Gelder stammen unter anderem  aus dem Erlös eines musikalischen Abends mit dem Leverkusener Schauspieler Jan-Gregor Kremp, dem Benefizkonzert im Schloss Morsbroich, dem Zonta-Golfturnier sowie dem Verkaufsstand auf dem Adventsmarkt am Altenberger Dom.

In Leverkusen konnten sich unter anderem das Frauenhaus, die Frauenberatungsstelle und die Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt über Spenden des Clubs freuen. Weiteres Geld ging an Projekte von Zonta International wie „Ending Child Marriage“, das sich für die Beendigung von Kinderehen in Südasien und Afrika einsetzt, und „Let Us Learn“, einem Bildungsprogramm für gefährdete und ausgegrenzte Kinder, insbesondere Mädchen, in Madagaskar. Auch die Frauenrechtsorganisation „medica mondiale“, die sich weltweit für Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten einsetzt, wurde unterstützt. Oberbürgermeister Uwe Richrath nutzte die Gelegenheit und bedankte sich für das tolle ehrenamtliche Engagement der Zonta-Frauen und die großzügige Unterstützung der Leverkusener Einrichtungen.

Mehr von RP ONLINE