Fridays for Future Leverkusener Protest gegen Klimaerwärmung

Leverkusen · Vor dem Hintergrund eines weltweiten Klimastreiks kam es am Freitag auch in Leverkusen zu Protestaktionen der Aktivisten von „Fridays for Future“.

 Klimaprotest vor dem Rathaus in Wiesdorf.

Klimaprotest vor dem Rathaus in Wiesdorf.

Foto: Uwe Miserius

Am weltweit ausgerufenen Klimastreik am Freitag beteiligten sich auch Leverkusener Aktivisten von Fridays for Future mit einer Protestaktion. Sie trafen sich am Nachmittag vor der Zentrale des städtischen Energieversorgers EVL am Overfeldweg und zogen gemeinsam durch die Wiesdorfer City zum Rathaus. Dort dürften dann etwa 100 Protestler zusammengekommen sein. Es wurde geredet und gesungen.

„Die nächsten fünf Jahre werden vermutlich die wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Wir befinden uns mitten in der Klimakrise. Doch anstatt notwendige Maßnahmen zu ergreifen, gehen Politik und Wirtschaft in den Verdrängungsmodus“, heißt es im Aufruf zum globalen Klimastreik.

Ähnliche Aktionen gab es in vielen Städten des Landes. Weltweit sollen sich Millionen Menschen an den Klimaprotesten beteiligen, dahinter stehen über 700 Organisationen. Die Botschaften richten sich auch an einen Klima-Gipfel am 20. September, zu dem UN-Generalsekretär António Guterres nach New York einlädt.

(bu)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort