Leverkusen/Hückeswagen Leverkusener klagt Schulleiterstelle ein

Leverkusen/Hückeswagen · Überraschend hat die Hückeswagener Hauptschule einen neuen Leiter bekommen: Achim Köllen, zuvor Rektor der Schule Görresstraße.

 Achim Köllen obsiegte vor Gericht und ist nun neuer Leiter der Montanus-Hauptschule in Hückeswagen.

Achim Köllen obsiegte vor Gericht und ist nun neuer Leiter der Montanus-Hauptschule in Hückeswagen.

Foto: Nico Hertgen

Erst gab's einen längeren Rechtsstreit zwischen einem Lehrer und der Kölner Bezirksregierung beziehungsweise dem Land — und dann einen kurzen Prozess bei der Stellenbesetzung: Lehrer Achim Köllen aus Leverkusen gewann in den Karnevalstagen das Gerichtsverfahren, in dem er auf Anstellung als Rektor geklagt hatte. Die Bezirksregierung bot ihm daraufhin zwei Schulleiter-Stellen an — eine in Jüchen, eine in Hückeswagen.

Köllen entschied sich für die Stelle an der Spitze der Hückeswagener Hauptschule, nun ist er dort Rektor. Gerd Püschel, der seit inzwischen über vier Jahren die Hauptschule in der oberbergischen Kleinstadt kommissarisch geleitet hatte, ist wieder Stellvertreter, also Köllens Vize. Der war bis im vergangenen Jahr Leiter an der Hauptschule Görresstraße in Küppersteg.

Sein neues Hückeswagener Kollegium und dortige Stadtverwaltung wurden von der Stellenbesetzung überrascht. Hückeswagens Bürgermeister Uwe Ufer präsentierte den neuen Schulleiter zu Beginn dieser Woche im Schulausschuss des Schlossstädtchens. Auch das war ungewöhnlich: Üblicherweise stellen sich Bewerber um eine Schulleiterstelle beim Schulträger vor, bevor die Stelle besetzt wird.

Im "Fall Köllen" blieb dazu keine Zeit. Die Bezirksregierung Köln setzte den Leverkusener nach dem Gerichtsentscheid rückwirkend zum 1. Februar zum Rektor der Hauptschule ein, nachdem er sich für Hückeswagen entschieden hatte. Als Begründung für die Ortswahl nannte er im Ausschuss dies: "Ich wohne in Leverkusen, da liegt Hückeswagen näher an meinem Wohnort." Zu seinen pädagogischen Vorstellungen sagte Köllen: "Ich habe nicht vor, etwas an den sehr positiven Bemühungen meines Mitstreiters Püschel zu ändern."

Achim Köllen wurden 1959 in Köln geboren, wuchs in Frechen auf, studierte Erdkunde und Musik und startete 1998 in Leverkusen seinen Schuldienst. Bis 2012, da sei die Hauptschule Görresstraße "wegsaniert" worden, formuliert Köllen. Grund für die Schließung: rückläufige Schülerzahlen an den Hauptschulen.

In der Folge hatte der 53-Jährige Land und Bezirksregierung auf Einsetzung in eine neue Schulleiterstelle verklagt. In eine ähnliche Situation könnte der Leverkusener an seiner neuen Wirkungsstätte im Oberbergischen wieder kommen: Die Hückeswagener Hauptschule wird mit Gründung der Sekundarschule in einigen Jahren auslaufen.

(RP/rl)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort