1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusener Grüne stellen sich für die Wahl auf

Grüne stellen sich auf : Wahl: Arnold hat Listenplatz eins

Die Grünen wählen am Sonntag ihre Kandidaten für Stadtrat und Bezirksvertretung. Fünf grüne Ratsvertreter sind es derzeit, bis zu neun könnten es werden. So lauten die Erwartungen bei der Umweltpartei.

Die Leverkusener Grünen brechen mit einer Tradition: Am Sonntag wählen sie ihre Kandidaten für den Leverkusener Stadtrat und die Bezirksvertretungen, obwohl das Programm für die Kommunalwahl noch nicht verabschiedet ist (ausgearbeitet ist es aber schon). „Inhalt vor Personen“ lautet sonst das Grünen-Motto. Nun, in Corona-Zeiten ist vieles anders. Bei der bisherigen Vorschlagsliste für die Kandidaten demonstrieren die Grünen aber eiserne Parteidisziplin: Danach steht auf Platz 1 immer eine Frau, ob sie Spitzenkandidatin ist oder nicht. Bei den Leverkusener Grünen soll Roswitha Arnold (62, Fraktionschefin) die Liste anführen, erst nach ihr wurde Stefan Baake (62, stellvertretender Fraktionschef), der Oberbürgermeister-Kandidat, gesetzt.

Bei der Kommunalwahl, die höchstwahrscheinlich am 13. September laufen wird, werden der Stadtrat und die drei Bezirksvertretungen gewählt. Der jetzige Rat hat über 52 Vertreter. Fünf davon gehören den Grünen an. Nach der Wahl sollen neun Grüne im Rat sitzen, spekulieren Mitglieder mit Blick auf das Stimmungshoch ihrer Partei. Während mit Arnold und Baake zwei altgediente Volksvertreter an den Start gehen, folgen auf Listenplatz drei und fünf zwei bislang lokalpolitisch wenig bekannte Grüne: die Vorstandsmitglieder Bettina Miserius (29, EVL-Mitarbeiterin) und Claudia Wiese (53, Unternehmerin). Auf Platz 4, wurde ein Gründungsmitglied nominiert: Ratsherr Gerd Wölwer (66, Ruheständler), derzeit auch dritter Leverkusener Bürgermeister (nach Bernhard Marewski, CDU, und Eva Lux, SPD). Die vom Vorstand festgezurrte Rangfolge auf der Vorschlagsliste soll bei den Bewerbern kein Streitpunkt sein: „Erfreulicherweise hat sich eine Liste ergeben, mit der alle Beteiligten zufrieden sind“, heißt es in der Einladung zur Mitgliederversammlung. Auf den Plätzen  sechs bis acht folgen: Dirk Danlowski, Zöhre Dimirci, Christoph Kühl und Andreas Bokeloh. Auf dem aussichtslosen Platz 19 taucht mit dem ehemaligen Bürgermeister Klaus Wolf lokalpolitische Prominenz auf. Für die Bezirksvertretungen wollen antreten: Bezirk I: Wolfgang Berg, Bettina Miserius, Anja Boenke. Bezirk II: Dirk Danlowski, Andreas Bokeloh, Stefan Pausch. Bezirk III: Christoph Kühl, Claudia Wiese und Roswitha Arnold.

Die Versammlung muss alle Kandidatenvorschläge bestätigen. Sie findet im Forum statt: Sonntag, 11 Uhr, Terrassensaal unter Corona-Schutzvorschriften. Zugelassen sind maximal 64 Personen. Alle sollen eigenes Essen und Schreibzeug mitbringen. Masketragen ist Pflicht.