Leverkusener bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zwei Schwerverletzte: Kleinwagen aus Leverkusen bleibt auf dem Dach liegen

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend hat sich ein Kleinwagen aus Leverkusen überschlagen. Ein Überrollbügel verhinderte möglicherweise schlimmeres.

Vor dem Unfall in Burscheid-Sträßchen wollte der 24 Jahre alte Autofahrer aus Leverkusen von der Straße Löhsiedlung auf die B51 abbiegen. Gegen 19.55 Uhr verlor er im Verlauf einer Linkskurve die Kontrolle über sein Auto. Es schleuderte über die Landstraße und prallte auf der gegenüberliegenden Seite vor den Bordstein. Der Wagen flog gut zehn Meter durch die Luft und landete schließlich auf der Wiese. Ein Autofahrer auf der Landstraße sah den Wagen gerade noch rechtzeitig und hielt an.

Ersthelfer holten den 24-Jährigen und seinen 25-jährigen Beifahrer aus dem Auto. Nach einer Erstversorgung brachte der Rettungsdienst die beiden Schwerverletzten in Krankenhäuser. Vermutlich hat der Überrollbügel in dem Wagen schlimmeres verhindert.

  • Unfall in Leverkusen : Kleinwagen überschlägt sich an der Burscheider Straße

Die Schadenssumme wird auf 10.000 Euro geschätzt.

(woa)
Mehr von RP ONLINE