1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusener (77) stirbt an Corona-Folgen

Pandemielage bleibt angespannt : Leverkusener (77) stirbt an Corona-Folgen

Die Pandemie fordert immer neue Opfer in der Chemiestadt. Die Verwaltung meldet einen weiteren Todesfall. Ein 77-Jähriger Mann aus Leverkusen ist den Folgen einer Covid-Infektion erlegen.

Ein 77-jähriger Leverkusener, der mit dem Corona-Virus infiziert war und Vorerkrankungen hatte, ist am 16. Dezember gestorben. Das meldet die Stadt am Dienstag. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle in Leverkusen seit beginn der Pandemie auf insgesamt 135. Seit März 2020 wurden 14.487 (+18) Personen positiv auf das Corona-Virus getestet. 800 Personen sind akut erkrankt. Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz der Neuinfektionen bei 205,0 (-9.2).

Kliniken Im Remigius-Krankenhaus befinden sich derzeit zehn Covid-Patienten, davon  drei auf der Intensivstation, zwei werden beatmet. Das St.Josef-Krankenhaus meldet einen Covid-Patienten.  Im Klinikum werden zehn Patienten behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Sechs kommen aus Leverkusen. 

(bu)