1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusener (71) stirbt an Corona-Folgen

101 Todesfälle in der Stadt : Leverkusener (71) stirbt an Corona-Folgen

Die Zahl der der Pandemie geschuldeten Todesfälle in Leverkusen erhöht sich auf 101. Die Inzidenz sinkt weiter. Kliniken bleiben ohne Covid-Patienten.

Ein 71-jähriger Leverkusener, der mit dem Corona-Virus infiziert war und Vorerkrankungen hatte, ist am 13. Juni gestorben. Das meldet die Stadtverwaltung am Dienstag.  Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle in Leverkusen auf insgesamt 101.

Seit März 2020 wurden in Leverkusen 7951 (Vortag 7947) Personen positiv auf das Corona-Virus getestet, 7767 (7759) sind mittlerweile genesen. Akut erkrankt sind 83 (88). Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz der Neuinfektionen bei 26,9 (28,1).

In den Leverkusener Kliniken gibt es derzeit weitehin keine Covid-Patienten.

Parallel zum gelben Impfausweis kann der Impfstatus grundsätzlich auch per App – entweder in der CovPass-App oder in der Corona-Warn-App – nachgewiesen werden. Für die Nutzung des digitalen Impfnachweises mittels App muss für jede Impfung ein QR-Code eingescannt werden. Über die Suche auf der Website mein-apothekenmanager.de sind  Apotheken ersichtlich, die digitale Impfnachweise ausstellen.

(bu)