1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Wupsi streikt heute und morgen

Ausstand in Leverkusen : Erneuter Streik: 80 Prozent der Buslinien der Wupsi stehen still

Im Zuge der stockenden Tarifverhandlungen für den öffentlichen Nahverkehr hat die Gewerkschaft Verdi erneut zu Warnstreiks aufgerufen. Auch die Wupsi wird am Montag, 19., und Dienstag, 20. Oktober, ganztägig bestreikt, was zu umfangreichen Ausfällen des ÖPNV-Angebots führen wird.

Das berichtet das Leverkusener Verkehrsunternehmen. Derzeit erarbeitet die Wupsi Ersatzfahrpläne für Leverkusen und den Rheinisch-Bergischen Kreis, die zumindest einen Teil des normalen Buslinienangebots – voraussichtlich etwa  20 Prozent –  abdecken werden. „Befahren werden vor allem die Linien auf den wichtigen Hauptachsen, jedoch nur mit einem eingeschränkten Fahrplan“, heißt es in einer Pressemitteilung. Im einzelnen sind das die Linien 201, 206, 207, 209, 211, 222, 227 und SB21 sowie die Kleinbuslinien 229, 235 und 236 sein, im Rheinisch-Bergischen Kreis die Linien 222, 227, 426, 430, 435, 436, 451 und 452. Alle Ersatzfahrpläne werden auf der Homepage wupsi.de veröffentlicht. „Während des Streiks kann es auf einzelnen Fahrten zu Kapazitätsengpässen kommen“, schreibt die Wupsi weiter. Vor dem Hintergrund des aktuellen Pandemiegeschehens empfiehlt das Unternehmen Fahrgästen, die nicht zwingend auf die Beförderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln angewiesen sind, an den Streiktagen auf alternative Verkehrsmittel umzusteigen.