1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen-Wiesdorf​: Unbekannter beschädigt Fundament von „Paulinchen“​

Wiesdorf : Unbekannter beschädigt Fundament von „Paulinchen“

Ein Zeuge beobachtete eine unbekannte Person, die versucht haben soll, eine Statue auszugraben. Die Polizei bestätigt das. Es ist nicht der erste Vorfall mit einer Bronze-Skulptur in Leverkusen.

Nahe der Antoniuskirche in Wiesdorf hat jemand an der Paulinchen-Bronze herumgefingert. Am Bronzeskulpturen-Ensemble, das an das Wiesdorfer Original erinnert, sind Steine aus der Fundamentbegrenzung gezogen. Die Skulpturen selbst sind offenbar unversehrt. Glücklicherweise, denn vor fast zehn Jahren sorgte der Raub von drei wertvollen Bronze-Skulpturen, daruner Werke des Bildhauers Fritz Klimsch, im Carl-Duisberg-Park für Aufsehen.

Die Diebe trennten die seit Jahren ausgestellten Statuen vom Sockel, schnitten dafür auch rigoros den Skulpturen die Füße beziehungsweise Hufe ab. Im Falle „Paulinchen“ hat ein Zeuge in der Nacht auf Mittwoch eine unbekannte Person, ob Mann oder Frau ist bisher unklar, beim Ausgraben der Steine beobachtet und die Polizei informiert.

Die bestätigt: „Es gibt eine Anzeige gegen Unbekannt, die Ermittlungen laufen.“

(LH)