Leverkusen: Stalker belästigt Frau über Wochen - Festnahme

Festnahme in Hotel: Stalker belästigt Frau aus Leverkusen über Wochen

Die Kölner Polizei hat einen Mann aus Berlin festgenommen, der eine Leverkusenerin gestalkt haben soll. Die beiden hatten sich über Facebook kennengelernt. Er war zuletzt wohl sogar an ihrem Haus.

Im Oktober hatte sich über Facebook eine Freundschaft zwischen dem 49-Jährigen und der Frau aus Leverkusen entwickelt, wie die Kölner Polizei mitteilt. Die Frau machte dem Berliner aber wohl schnell deutlich, dass sie keine Beziehung mit ihm wolle. "Er zog dann andere Seiten auf", sagt ein Polizeisprecher.

Über alle möglichen Kanäle versuchte der Mann demnach, die Frau zu erreichen: Per Handy, Festnetz und soziale Netzwerke. Auch über Nachbarn und Arbeitskollegen versuchte er es und wurde dabei offenbar immer aufdringlicher und aggressiver. Unter anderem gab er an, über Waffen zu verfügen.

Die Polizei in Berlin führte mehrere Gespräche mit ihm — das beeindruckte den Mann aber nicht. Nun nahm die Kölner Polizei ihn in einem Leverkusener Hotel fest. Er soll kurz vorher am Haus der Frau gewesen sein und ihren Briefkasten aufgebrochen haben. Außerdem soll er ihre Klingel- und Briefkastenschilder mitgenommen haben. Im Hotelzimmer entdeckten die Beamten eine Schreckschusspistole mit geladenem Magazin sowie ein Brecheisen und diverse Schraubendreher.

  • Prozess in Köln : 39-Jähriger soll Harald Schmidt gestalkt haben

Schon vor vier Jahren waren in der Berliner Wohnung des Mannes mehr als 100 Schreckschusswaffen und Schwarzpulver sichergestellt worden. Bei seiner Vernehmung machte der 49-Jährige nun kaum Angaben.

Er muss sich in einem Strafverfahren wegen Nachstellung, Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

(hsr)