Leverkusen: Solinger Straße nach schwerem Unfall gesperrt

Sperrung : Schwerer Unfall auf der Solinger Straße in Leverkusen

Bei einem Unfall auf der Solinger Straße in Leverkusen sind am Nachmittag drei Autofahrer schwer verletzt worden. Die Straße ist für die Unfallaufnahme gesperrt.

Ein Kleinwagen ist auf der L291 in Höhe der Autobahnbrücke auf der Fahrt von Rheindorf nach Opladen in den Gegenverkehr geraten und hat dabei zwei Fahrzeuge gerammt. Alle drei Fahrer wurden laut Polizei schwer verletzt. Einer der Wagen überschlug sich nach dem Aufprall und verlor seine Hinterachse.

Die drei Verletzten wurden schon kurz nach dem Unfall von Ersthelfern versorgt. Drei Polizeibeamte, die zur Unterstützung in Opladen eingesetzt waren, waren zufällig an der Unfallstelle.

Bei Feuerwehr und Rettungsdienst ging der Notruf um 17.08 Uhr ein. Zwei Notärzte versorgten die Verletzten an der Unfallstelle. Der Rettungsdienst brachte sie in Krankenhäuser nach Solingen und Opladen sowie ins Klinikum.

Die in den Unfall verwickelten Autos sind nicht mehr fahrbereit. Die Unfallstelle liegt etwa 100 Meter vor einer Ampel. Dort sind höchstens 70 Stundenkilometer erlaubt.

Die Straße ist für die Unfallaufnahme in beide Richtungen zwischen dem S-Bahnhof Leverkusen Rheindorf und der Einmündung zur Raoul-Wallenberg-Straße gesperrt. Betroffen sind auch die Buslinien 242 und 253, die an der Haltestelle "Autobahnbrücke Leverkusen" nicht halten oder passieren können.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Drei Verletzte bei Unfall in Leverkusen

(woa)
Mehr von RP ONLINE