1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen-Schlebusch: Polizei geht weiter gegen kriminelle Rocker vor

Nach Einsatz in Schlebusch : Polizei geht weiter gegen kriminelle Rocker vor

Am Donnerstag der vergangenen Woche hat die Polizei eine Razzia bei einem Rockerclub in Schlebusch durchgeführt. Die Aktion war Teil einer Offensive gegen Rockerkriminaltiät. Diesen Kampf wird die Polizei weiterführen.

Das betonten jetzt Polizeipräsident Uwe Jacob und der Leiter der Kölner Kriminalpolizei Klaus-Stephan Becker. Sie präsentierten eine erste Zwischenbilanz des seit drei Wochen andauernden Schwerpunkteinsatzes. Hintergrund dafür waren Rivalitäten zwischen verfeindeten Gruppierungen, die zuletzt am 4. Januar mit Schießereien auf offener Straße eskalierten.

Polizeipräsident Uwe Jacob: „Ich habe am 9. Januar gesagt, dass wir die Kölner Bevölkerung vor diesen Kriminellen mit Unterstützung aus dem Land schützen werden. Seit drei Wochen hat es keine offenen Auseinandersetzungen gegeben. Davon lassen wir uns genauso wenig blenden, wie von der offiziellen Auflösung eines Bandidos-Chapters. Die Akteure sind nach wie vor in der Stadt und deshalb machen wir weiter.“

  „Wir beobachten Entwicklungen wie Auflösungen und Neugruppierungen besonders aufmerksam und mit einer gewissen Besorgnis, da wir befürchten, dass die Gruppierungen sich um personelle Verstärkung bemühen. Den Kontrolldruck auf das Milieu werden wir unvermindert hoch halten“, teilte Kripochef Klaus-Stephan Becker mit.