1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Sanierungsarbeiten an der Alten Feuerwache starten

Stadtentwicklung in Leverkusen : Sanierungsarbeiten an der Alten Feuerwache starten

Die Alte Feuerwache Moskauer Straße spielt im Integrierten Handlungskonzept (InHK) eine größere Rolle. Montag starten die ersten Arbeiten. Laut Stadt wird dann ein beauftragtes Unternehmen mit der Schadstoffsanierung und den Rückbauarbeiten im Innenbereich beginnen.

Aus der einstigen Wiesdorfer Feuerwehrwache soll der „Quartierstreffpunkt Dönhoffstraße/Alte Feuerwache“ werden als „generationsübergreifender und interkultureller Treffpunkt“. Er diene „der Vernetzung der unterschiedlichen Angebote der Schule mit denen der Jugend-, Gesundheits- und Sozialhilfe“, heißt es im Konzept.

2017/2018 gingen aus einem Realisierungswettbewerb zum Schulgelände Dönhoffstraße und der Alten Feuerwache die Planer von „mvm+starke architekten PartG mbH“ und „greenbox Landschaftsarchitekten PartG mbH“ als Sieger hervor.  An der Schule sollen eine Mehrzweckhalle und der offene Ganztagsbereich mit Mensa neu errichtet werden. Die Alte Feuerwache  werde „denkmalgerecht saniert und verleiht dadurch einem neuen Quartiersplatz einen individuellen Akzent“, verspricht das Konzept. Der Quartierstreff ist im InHK in der Kostenübersicht bei 11,5 Millionen Euro eingestuft, 9,2 Millionen sind laut Stadt förderfähig.

(LH)