Leverkusen-Rheindorf: Verletzte nach Explosion in Imbiss

Unglück in Leverkusen-Rheindorf: Zwei Verletzte nach Explosion in Imbiss

In einem Imbiss im Leverkusener Ortsteil Rheindorf ist es am Freitagabend zu einer Verpuffung gekommen. Zwei Anwohner versuchten, das Feuer zu löschen und verletzten sich dabei, teilte die Feuerwehr mit.

"Mehrere Anrufer meldeten die Explosion und ein daraus entstandenes Feuer", teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Durch die Verpuffung wurden Trümmerteile auf die Straße "An der Bergerweide" geschleudert. Zwei Anwohner wollten den Brand löschen. Dabei atmeten sie laut Polizei giftige Rauchgase ein. Sie kamen in ein Krankenhaus.

Trümmerteile liegen auf der Straße. Foto: Feuerwehr Leverkusen

Nach Angaben der Feuerwehr wurde das Gebäude stark beschädigt. Teile der Fassade seien herausgefallen. Einige Stücke der Außenverkleidung landeten auf einer Straße. Durch die Druckwelle der Explosion sei der Dachstuhl des Gebäudes hochgeschoben worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Leverkusen am Samstag. Der Imbiss sei aber nicht einsturzgefährdet. Das Wohnhaus direkt daneben sei nicht beschädigt worden.

  • Hünxe : Menschen retten, Feuer löschen

Weshalb es zu der Verpuffung kam, war zunächst unklar. Im Imbiss befanden sich laut Feuerwehr mehrere Gasflaschen.

(top/lnw)
Mehr von RP ONLINE