Frischesortiment in Leverkusen Politiker wollen Wochenmärkte neu aufstellen

Leverkusen · Die Beschwerden über die Märkte häufen sich. Die Bezirksvertreter wollen deshalb, dass die Stadtverwaltung dem derzeitigen Veranstalter kündigt.

 Die Stände auf dem Marktplatz in Opladen (Archivfoto).

Die Stände auf dem Marktplatz in Opladen (Archivfoto).

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Die Auflösung des Vertrags mit der in Leverkusen für alle sieben Wochenmärkte zuständigen und bundesweit agierenden Marktgilde ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. In den Bezirksvertretungen gab es wenig bis keine Widerrede gegen die Verwaltungsvorlage, die eine Kündigung bis zum 31. Dezember empfiehlt. Der Vertrag wäre damit am 30. Juni 2022 aufgelöst. Der Rat entscheidet in seiner Sitzung am Montag, 13. Dezember, darüber. Diskussionen gab es nur um einen Antrag der FDP.