1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Politiker wechselt zu den Freien Wählern

Leverkusen : CDU-Politiker wechselt zu den Freien Wählern

Der Leverkusener Ex-Ratsherr Ulrich Wokulat hat die CDU als seine politische Heimat verlassen. Der langjährige Christdemokrat wechselte zu den Freien Wählern. Wokulat geht nach eigener Aussage als Bundestagskandidat im Wahlkreis Rhein-Erft I am 26. September ins Rennen.

Zum Wahlkreis zählen Bedburg, Bergheim, Elsdorf, Frechen, Hürth, Kerpen, Pulheim. Der Einzug in den Bundestag kann Wokulat höchstens über die Zweitstimmen gelingen, wenn man die Ergebnisse von 2017 als Bewertungsgrundlage nimmt. In der vergangenen Wahl holte die CDU rund 64.000 Zweitstimmen, die Freien Wähler kamen auf 508. Gewonnen hat den Wahlkreis 2017 CDU-Mitglied Georg Kippels mit 39,2 Prozent.

Wokulat arbeitet als Regierungsrat bei der Bundesverwaltung. Noch Anfang des Jahres hatte der Schlebuscher versucht, für die CDU im Wahlkreis Leverkusen/Köln-Mülheim als Bundestagskandidat nominiert zu werden. Dies misslang. Nur 26 von 187 CDU-Vertretern votierten bei der Versammlung im März für Wokulat. Auch seine Bewerbung bei der CDU Leverkusen für eine Kandidatur zur Landtagswahl 2016 ging schief. Rüdiger Scholz wurde aufgestellt. Am Samstag, 19. Juni, wird Scholz von der CDU übrigens fast sicher wieder als Landtagskandidat nominiert.

(US)