Leverkusen Pferde Bundeszuchtschau

Bundeszuchtschau: Sanfte Riesen spielen die Hauptrolle

Die 29. Bundeszuchtschau am Samstag in Kurtekotten bietet mit einem Pferdetheater Spaß für die ganze Familie.

Was für ein Theater! Und das auch noch mit großen Tieren. Wer sich am Samstag zur Reitanlage Kurtekotten des Reitervereins Bayer Leverkusen aufmacht, dem wird im wahrsten Sinne des Wortes eine einmalige Show geboten: „Des Königs große Pferde.“ Im Rahmen der 29. Bundeszuchtschau des Deutschen Shire Horse Vereins laufen die Freunde dieser außergewöhnlichen Pferde nun schon zum fünften Mal auf Bayers Anlage auf.

„Das wird eine Pferde-Mitmach-Märchen-Theater-Show für die ganze Familie“, verspricht Hendrik Becker, der künstlerische Leiter. Er kommt vom Theater Löwenherz, eine Gruppe von freischaffenden Künstlern aus Bochum und Hannover. Sie haben sich auf Shows mit Pferden spezialisiert und sind so auch schon auf der Equitana, der weltgrößten Pferdemesse in Essen,   oder beim „Feuerwerk der Pferde“ in den Herrenhäuser Gärten von Hannover aufgetreten.

Nun also in Leverkusen: Das Pferde-Theater – nicht nur mit den großen Shire Horses – bildet gewissermaßen den geselligen Abschluss einer Veranstaltung des Vereins, bei der es um die Begutachtung von besonders schönen und geeigneten jungen Pferden dieser Rasse geht. Gekörte Hengste dürfen dann für Nachwuchs sorgen. Der deutsche Shire Horse Verein ist angebunden an die englische Shire Horse Society, die unter keinem geringeren Patronat als der englischen Königin steht. Zur Bundeszuchtschau (ab 9 Uhr) kommen  daher eigens Richter aus Großbritannien. Deren Urteil bei der Begutachtung ist bindend. Der englische Verband macht das schließlich schon seit 1878.

In Deutschland zählt der Verein insgesamt rund 350 Mitglieder, die etwa 1.300 Pferde der besonders schweren Klasse halten. Immerhin können diese Tiere bis zu 1.200 Kilogramm wiegen, was allerdings nicht gewollt ist. Normalerweise bringen sie um die 750 Kilogramm auf  die Waage. Wenn diese sich mit ihren Handteller großen Hufen in Bewegung setzen, dann bebt schon  mal die Erde. Gottlob gelten die Shires als ausgesprochen gutmütig, warum sie auch „Gentle Giants“ genannt werden.

Früher haben sich die Shire-Freunde einmal im Jahr an verschiedenen Orten in Deutschland getroffen. Aber die große Anlage mit der großen Halle und der Tribüne, der zentralen Lage in Deutschland und der direkten Autobahn-Anbindung habe dazu geführt, dass sich die Shire-Freunde künftig wohl noch häufiger an Leverkusens Stadtgrenze treffen werden.

Höhepunkt aus Sicht der Züchter dürfte bei der Schau in diesem Jahr die Vorführung der Hengste sein, die ab 14 Uhr zu sehen sein wird. Dabei wird auch Vorjahressieger „Crossington Isaac“ sein, ein imposanter Hengst, prächtig herausgeputzt  mit mächtigem Gehänge. Auch die Pferdetrainerin Sandra Schneider, die Pferdefreunde aus der Vox-Fernsehserie „Die Pferdeprofis“ kennen, kommt und will etwas über Pferde erzählen und Autogramme verteilen. Ab 18 Uhr folgt dann die Mitmach-Show mit 25 Pferden, neun Ponys und drei Hunden. Außerdem mit dabei ist das Theater Löwenherz, das Pferdetheater Kunterbunt und der Showstall Pegasus – einmalig  und in Farbe. Ein Besuch lohnt sich für die ganze Familie. Der Eintritt kostet für Erwachsene zehn Euro, Kinder zahlen 7,50 Euro.

Mehr von RP ONLINE