Leverkusen: Parkhausgesellschaft findet keinen Käufer

Leverkusen: Parkhausgesellschaft ohne Käufer

Nach Absage des Opladener Bauvereins ist städtische LPG weiter zu haben.

Die Stadt Leverkusen sucht weiterhin nach einem Interessenten, der die städtische Parkhausgesellschaft LPG kaufen soll.

Vorstellungen, wonach der Gemeinnützige Bauverein Opladen (GBO) als Käufer in die Bresche springen könnte, seien schon länger kein Thema mehr, machte SPD-Fraktionschef Peter Ippolito am Montag im Finanzausschuss auf eine Frage von Erhard Schoofs (Bürgerliste) deutlich.

  • Leverkusen : Wird Parkhaus-Gesellschaft zum Millionengrab der City C?

Der GBO hatte RP-Informationen zufolge bereits vor einem halben Jahr die Stadtspitze darüber informiert, ein solcher Kauf komme nicht infrage. Der Jahresabschluss der Gesellschaft für 2016 wies 2,58 Millionen Euro Verlust aus, den die LPG nicht etwa mit ihrem Kerngeschäft - den Parkhäusern - eingefahren hatte, sondern mit ihrer zweiten Aufgabe: der Mitarbeit an der Wiederbelebung der City C, unter anderem durch den Kauf von Ladenflächen.

Keine Aufgabe für einen genossenschaftlichen Bauverein, der Stadtentwicklungspolitik nur betreiben kann, wenn sie der Satzung der Genossenschaft entspricht, heißt es vo GBO. Gleichwohl engagiert sich der Bauverein enorm in der City C. Unter anderem betreut das Unternehmen die Entwicklung des Bebauungsplans für das Areal. Aus dem gescheiterten Einzelhandelsstandort soll ein Wohnquartier mit Nahversorgung werden plus Büroflächen und Platz für ein Hotel.

(pec)
Mehr von RP ONLINE